We are working on it!
Danke für dein Interesse – derzeit arbeiten wir daran, dir das Zahlen in mehreren Währungen zu ermöglichen. Komm bald zurück!
Lübeck

Lübeck

Reise auf deine Art nach Lübeck

Lübeck

Urlaub in Lübeck

Einst die Königin der Hanse und auch heute noch ein wahrer Augenschmaus: Lübeck, inklusive des Seebads Travemünde, ist so beschaulich wie ein echtes Schmuckstück – mit der zum UNESCO-Welterbe erklärten Altstadt mit den berühmten 7 Türmen und dem Holstentor, mit dem hochgelobten Lübecker Marzipan, einer auch kulturell unglaublich reichen Vergangenheit (man denke nur an Thomas Mann und Günter Grass) und der großen Nähe zum Meer inklusive toller Strände.


Bei deinem Urlaub in Lübeck empfiehlt sich die Anreise per Bahn – am zentralen Hauptbahnhof Lübeck halten etwa ICEs aus München, Berlin und Hamburg, via Intercity bist du auch an die Rhein-Ruhr-Region bis nach Nürnberg und Würzburg angeschlossen. Der kleine Verkehrsflughafen Lübecks hingegen wird aktuell nur aus Ost- und Nordeuropa angeflogen, innerdeutsche Flüge gibt es nicht.


Sehenswürdigkeiten in Lübeck

Sehenswürdigkeiten in Lübeck

Lübeck hat 2 definitive Must-sees – die werden dich aber ganz schön auf Trab halten!


Die Lübecker Altstadt und der Hafen sind etwas, für das du dir wirklich Zeit nehmen solltest. Zum einen sind die 7 Türme (insbesondere die Zwillingstürme am Stadttor), das Holstentor, die wohl schönste Backsteingotik-Kirche in Form der Marienkirche, das prunkvolle Rathaus und vieles mehr architektonisch unvergleichlich, mit dem Buddenbrookhaus und dem Günter-Grass-Zentrum, dem Museumshafen und dem europäischen Hansemuseum wie auch dem Willy-Brandt-Haus Lübeck hast du auch darüber hinaus alle Hände voll zu entdecken!


Auf jeden Fall einen Abstecher machen solltest du dann noch zum knapp 20 km entfernten Stadtteil Lübecks, Travemünde – das wunderschöne Seebad nennt nicht nur den ältesten Leuchtturm der Welt sein eigen, sondern unter anderem auch zwei Sterne-Restaurants!


Veranstaltungen in Lübeck

Veranstaltungen in Lübeck

Auch im Veranstaltungskalender Lübecks zeigt sich die große Nähe wie Liebe zum Wasser: Ein Highlight etwa ist die Travemünder Woche, eine Serie von Segelregatten, im Juli. Mit der Hanse Bike im Februar, einer Ruderregatta im Mai, Drachenbootrennen im Juli und der „Eisarsch-Regatta“ im Dezember findest du maritime Events im Grunde zu jeder Jahreszeit. Aber Lübeck kann noch mehr: Gerade im Herbst häufen sich die Kulturevents, mit der Theaternacht, dem Tag des offenen Denkmals und den nordischen Filmtagen. Im Dezember dann geht es zauberhaft nostalgisch zu (die Eisarsch-Regatta mal außen vorgelassen), mit dem wunderschönen Lübecker Weihnachtsmarkt sowie einem Mittelaltermarkt.


Restaurants in Lübeck

Restaurants in Lübeck

Bist du in Lübeck, iss Marzipan! Die süßen Versuchungen etwa aus dem Haus Niederegger oder Erasmi & Carstens genießen Weltrang – aber auch Überraschungen gibt es noch: etwa den Plettenpudding (ein Nachtisch in mehreren Schichten), den Lübecker Rotspon (ein Wein, der nach Meer schmeckt) oder den „Lübecker National“, ein herzhafter Eintopf aus Spargel, Möhren und Rindfleisch. Superlecker!


Gourmets finden in Lübeck gleich drei mit einem Stern ausgezeichnete Restaurants, darüber hinaus hast du etwa in der Altstadt und Umgebung eine große Auswahl an regionaler (Fischspezialitäten!) und internationaler Küche. Auch Travemünde hat kulinarisch viel zu bieten – und obendrein teils eine fast noch schönere Aussicht, mit Blick auf die Ostsee und/oder die Halbinsel Priwall.


Öffentliche Verkehrsmittel in Lübeck

Öffentliche Verkehrsmittel

Lübeck hat einen historischen Stadtkern und ist im Ganzen recht beschaulich – das spiegelt sich auch im öffentlichen Nahverkehr wider: Der ÖPNV in Lübeck besteht aus Bussen, die im Takt von 10-40 (!) Minuten in der Stadt unterwegs sind, das aber auch nur tagsüber. Nachts hast du immerhin noch die Möglichkeit, ein „Anruf Sammel Taxi“ zu bestellen. Mit dem Fahrrad hingegen macht Lübeck großen Spaß! Die Hansestadt ist an verschiedene Fernradwege angeschlossen, das flache Stadtgebiet und viele gute Radwege machen auch das Radeln innerhalb Lübecks zum Vergnügen. Mit dem Auto ist die Lage nicht ganz so klar – zwar hält sich der Verkehr in Grenzen, doch einen Parkplatz zu finden, ist oftmals Glückssache. Zudem soll insbesondere die Altstadt vom Durchgangsverkehr zunehmend befreit werden.


Häufige Fragen über Lübeck

Wie weit ist es von Lübeck zum Meer?

Von der Altstadt bis zum Ostseebad Travemünde sind es knapp 20 km – da das aber eigentlich auch zu Lübeck gehört, könnte man auch behaupten, dass Lübeck direkt an der Ostsee liegt.

Wie alt ist Lübeck?

Die Siedlung „Liubice“, das ganz frühe Lübeck, lässt sich bis ins Jahr 700 zurückverfolgen, die erste Burganlage dann kam gut 100 Jahre später. Nachdem das frühe Lübeck im Jahr 1138 zerstört wurde, gründete Graf Adolf II. von Schauenburg es 5 Jahre später noch einmal neu.

Wie wird Lübeck noch genannt?

Lübęk oder Lübeek im Niederdeutschen – also mit langem E (die Variante mit kurzem E hat sich aber durchgesetzt). Das C im Mecklenburgischen ist oft tatsächlich dazu da, den Vokal zu verlängern! Daher spricht man Mecklenburg übrigens auch Meeklenburg aus.

Wohin abends in Lübeck?

In Lübecks Innenstadt findest du viele verschiedene Kneipen und Bars, von urig bis angesagt. Clubs und Discos hat Lübeck auch einige, zwei in der Altstadt und zwei eher im Westen der Stadt. Ganz nah am Holztor gibt es auch ein Casino! Auch in Travemünde bleibst du abends übrigens nicht auf dem Trockenen sitzen, einige Bars gibt es auch hier.

Welcher Fluss fließt durch Lübeck?

Die Trave.

Wann wurde Lübeck gebaut?

Die ältesten Lübecker Gebäude, die bis heute erhalten sind, stammen aus dem 12. und 13. Jahrhundert – erste Bebauungen entstanden aber schon um 700 herum.

Warum ist Lübeck pleite?

Ist es gar nicht! Zugegebenermaßen war Lübeck bis etwa 2015 überschuldet und hätte eigentlich Insolvenz anmelden müssen (was eine Kommune aber nicht kann) – verantwortlich dafür waren laut Bürgermeister Bernd Saxe die hohe finanzielle Belastung durch Hartz-IV-Empfänger sowie verschiedene Bundes- und Landesgesetze. Mittlerweile aber schreibt Lübeck leichtes Plus und kann etwas aufatmen.

Warum ist Lübeck bekannt für Marzipan?

Eine lokale Lübecker Legende besagt, dass das Marzipan hier 1407 erfunden wurde, als eine Hungersnot die Stadt heimsuchte und es aus unerfindlichen Gründen nur noch Zucker und Mandeln gab. Da sowohl Zucker als auch Mandeln allerdings sehr wertvoll waren, hätte man die ohne weiteres gegen große Mengen günstigerer Lebensmittel tauschen können … Plausibler ist, dass Lübeck hier von seiner günstigen Handelslage am Meer profitierte: Die Mandeln kamen hier frisch aus Übersee an und den Rübenzucker stellte man selbst her – und da im Barock viel Dekor gefragt war, wurde Marzipan als die perfekte Modelliermasse für kunstvolle Süßigkeiten entdeckt.

Was bedeutet Lübeck?

Wie meistens streiten sich die Gelehrten um die genaue Herkunft des Ortsnamens. Klar ist, dass der Name auf den slawischen Ursprung *l’ub- zurückgeht, was so viel wie lieblich und lieb bedeutet. Unklar ist jedoch der genaue Zusammenhang: Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts nahm man an, Lübeck bedeutet soviel wie „die Liebliche“, seither neigt man eher dazu, dass das Liebliche Teil des Namens L‚ub oder L’ubomir war und dieser den Stadtnamen prägte – also Lübeck als Siedlung (der Nachkommen) des L’ub / L’ubomir.

Kein Ticket-Schnäppchen mehr verpassen!

Die besten Reiseangebote, kurze Benachrichtigungen zu deinen bevorstehenden Reisen und wichtige Updates: Mit dem fromAtoB-Newsletter entgeht dir nichts! Abbestellen jederzeit möglich.