Über Wuppertal

Wir wissen alle, dass der öffentliche Verkehr manchmal ganz schön zäh verläuft. In Wuppertal ist das anders. Hier hast du die einmalige Chance, dich hoch über den Straßen mit der Schwebebahn fortzubewegen. Diese schwebende Einschienenbahn verkehrt bereits seit 1901 über der Wupper und direkt ins Zentrum der erst 1929 gegründeten Stadt.

Wuppertal bietet viele Parks und Grünflächen zum Entspannen. Im Nordpark kannst du Damwild beobachten. In den weitläufigen Hardt-Anlagen kannst du dich entweder neben Einheimischen sonnen oder kostenlos den botanischen Garten mit seinen ca. 4.000 verschiedenen Pflanzenarten bestaunen. Und sollte dir das noch nicht ausreichen, gibt es im Staatsforst Burgholz, der 130 verschiedene Baumsorten beherbergt, schöne ausgeschilderte Wanderwege, die über die am Wegesrand stehenden Bäume aufklären.

In Wuppertal befindet sich sogar die Kunst in der Natur. Im Skulpturenpark Waldfrieden verschmelzen rund 40 Skulpturen mit den umstehenden Bäumen zu einer interessanten Einheit. Auf einer Tour durch den Park kommst du vorbei an faszinierenden Kunstwerken internationaler Bildhauer, die sich an die Tier- und Pflanzenwelt anpassen.

Am Abend hast du die Qual der Wahl, wenn du Unterhaltung suchst. Eines der Highlights ist sicherlich ein Konzertbesuch in der beeindruckenden Stadthalle. Hier kannst du im Stammhaus des Wuppertaler Sinfonieorchesters den Tag bei einem musikalischen Meisterwerk ausklingen lassen.

In Wuppertal von A nach B

Bei Wuppertal denken die meisten von uns natürlich zuallererst an die Schwebebahn. Doch das Aushängeschild der Stadt ist nur eine von vielen Fortbewegungsoptionen in Wuppertal. Wir wollen die wichtigsten kurz vorstellen:

  • Die Schwebebahn ist natürlich das Prunkstück des ÖPNV in Wuppertal, doch die Stadtwerke Wuppertal betreiben zusätzlich auch rund 60 Buslinien in der ganzen Stadt. Der komplette Nahverkehr der Stadt, also sowohl Busse als auch Schwebebahn, sind in den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) integriert. Die einheitlichen Preise sind aktuell 2,80 € für eine Einzelfahrt und 7 € für ein Tagesticket innerhalb Wuppertals (Stand: Juli 2018). Das Tagesticket, dass die Mitnahme von bis zu 4 weiteren Reisenden für je 3,30 € ermöglicht, macht den öffentlichen Nahverkehr dabei vor allem für Gruppen sehr interessant.
  • Wuppertal ist für eine Entdeckung auf dem Fahrrad durch seine Lage nicht sonderlich gut geeignet. Wenn man die Innenstadt und das Tal nämlich verlässt, kann es schnell ganz schön steil werden. Daher war die Radwegeplanung auch nie ein besonders großer Teil der Stadtplanung Wuppertals und wahrscheinlich gibt es auch daher kein besonders großes Angebot an öffentlichen Leihfahrrädern.
  • Wuppertal ist aktuell ziemlich vom Auto dominiert. Es gibt zwar zunehmende Bestrebungen, andere Nahverkehrsoptionen stärker zu fördern, doch noch ist Wuppertal für die PKW-Nutzung ziemlich gut geeignet.

 

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

Nach Wuppertal
mit dem Zug

Am Hauptbahnhof Wuppertal halten zahlreiche IC- und ICE-Linien aus der ganzen Republik. Von Berlin nach Köln, von Kiel nach Frankfurt am Main, von Hamburg nach München oder von Hannover nach Mannheim – auf all diesen Strecken machen Fernzüge regelmäßig Halt in Wuppertal.

Nach Wuppertal
mit dem Fernbus

Fernbusse nach Wuppertal kommen in der Berliner Straße an. Diese liegt im Wuppertaler Stadtbezirk Oberbarmen, unweit des Bahnhofs Wuppertal-Oberbarmen. Um von hier aus in die Wuppertaler Innenstadt zu gelangen, können Fernbus-Reisende auf Regionalbahnen zurückgreifen und in fünf bis zehn Minuten bis zur nächsten Station, Wuppertal Hauptbahnhof, fahren.

Nach Wuppertal
mit dem Flugzeug

Wuppertal hat keinen eigenen Verkehrsflughafen. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der in Düsseldorf. Der drittgrößte Passagierflughafen Deutschlands verfügt über einen eigenen Flughafen-Fernbahnhof, von wo aus man das Wuppertaler Zentrum mit Regional- und S-Bahnen der Deutschen Bahn in ca. 35 bis 50 Minuten erreicht. Mit der Mitfahrgelegenheit brauchen Reisende etwa eine Dreiviertelstunde von Düsseldorf nach Wuppertal.

Nach Wuppertal
mit der Mitfahrgelegenheit

Aus umliegenden Städten im Ruhrgebiet oder im Rheinland gibt es zahlreiche Mitfahrgelegenheiten nach Wuppertal. Andere deutsche Metropolen lassen sich ebenso gut als Startpunkt für eine Fahrgemeinschaft nach Wuppertal ausmachen – ein Blick auf fromAtoB hilft dabei immer weiter.