Über Schwerin

Schwerin ist die Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Ganz besonders an der Stadt ist ihre Lage um zwölf Seen herum. Der Schweriner See ist einer der größten Deutschlands und lädt in der warmen Jahreszeit zu Badespaß und Erholung ein, zum Beispiel am Zippendorfer Sandstrand. Naturliebhaber und Wanderlustige haben in Schwerin die Qual der Wahl, da die Wege um die Seen mit ihrem vielen Grün allesamt sowohl für Radfahrer als auch für Wanderer einladend sind.

Neben der Natur verlangt vor allem Schwerins Altstadt die Aufmerksamkeit seiner Besucher. Jeden Mittwoch findet dort ein Bauernmarkt statt, auf dem lokale Produkte angeboten werden. Außerdem steht hier der beeindruckende Schweriner Dom, die einzige echte Kathedrale Mecklenburg-Vorpommerns und das einzig verbliebene mittelalterliche Gebäude in Schwerin.

In der Münzstraße befindet sich mit De Klockenschauster noch ein waschechter Uhrmacher. Er ist Experte für historische und mechanische Uhren und freut sich immer über ein Gespräch über seine selten gewordene Arbeit. Etwas außerhalb der Altstadt, auf einer eigenen Halbinsel, befindet sich der Schweriner Marstall im klassizistischem Stil.

Noch eindrucksvoller ist allerdings das Schweriner Schloss. Es steht auch auf einer eigenen kleinen Insel und ist umgeben von romantischen Wäldern. Die Schlossinsel scheint direkt aus einem Märchen entsprungen zu sein. Begib dich auf Entdeckungstour in diesem wunderschönen Schloss mit unzähligen Nischen und Winkeln. Das Highlight ist unbestreitbar der prachtvolle Thronsaal. Solltest du dich ins Kellergewölbe verirren, halte nach Petermännchen, dem Schlossgeist, Ausschau, um den sich viele Legenden ranken ...

 

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

Nach Schwerin
mit dem Zug

Der Hauptbahnhof Schwerin wird von InterCity-Zügen auf den Strecken von Stralsund nach Karlsruhe und nach Stuttgart sowie auf der Strecke von Warnemünde nach Leipzig angefahren. Die Landeshauptstadt ist somit gut mit weiten Landesteilen verbunden. Eine Direktverbindung nach Berlin oder München gibt es jedoch nicht. Einzelne IC-Verbindungen pro Tag verbinden Schwerin außerdem mit Ostseebädern wie Binz, Rügen oder Greifswald.

Nach Schwerin
mit dem Fernbus

Gegenüber des Schweriner Hauptbahnhofs befindet sich die Haltestelle für Fernbusse mit dem Ziel Schwerin. Fernbus-Reisende kommen am Grunthalplatz im Norden des Stadtzentrums an. Es bestehen viele Direktverbindungen nach Schwerin unter anderem aus Berlin oder Leipzig.

Nach Schwerin
mit dem Flugzeug

Schwerin hat keinen eigenen Verkehrsflughafen, sondern nur einen kleinen Frachtflughafen. Die nächstgelegenen Flughäfen, an denen Reisende nach Schwerin landen, sind der Hamburg Airport sowie der Flughafen Rostock. Von Hamburg aus ist man mit dem Zug oder einer Mitfahrgelegenheit in ca. 1,5 Stunden in Schwerin. Vom Rostocker Flughafen kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zunächst mit dem Flughafen-Shuttle (Linienbus 127) bis zum ZOB Rostock, der sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Rostock befindet, und von da aus mit Fernzügen der Deutschen Bahn in 1,5 Stunden nach Schwerin. Mit der Mitfahrgelegenheit hingegen dauert es nur eine Stunde.

Nach Schwerin
mit der Mitfahrgelegenheit

Viele Angebote, um per Mitfahrgelegenheit nach Schwerin zu gelangen, gibt es aus Rostock, Hamburg, Berlin und Wismar. Von hier aus ist man schnell und günstig in der Schlossstadt. Auch von weiter her lohnt sich jedoch die Suche nach Fahrgemeinschaften auf fromAtoB.