Über Sachsen-Anhalt

Eher dünn besiedeltes Flachland im Norden, viele in idyllisches Grün gebettete Flussläufe und Seen, der Harz im Südwesten, im Südosten ein urbaner Ballungsraum und im Süden ein bekanntes Weinbaugebiet – Sachsen-Anhalt überrascht Besucher oft mit seiner Vielfalt. Neben UNESCO-Weltkulturerben (darin hat Sachsen-Anhalt die höchste Dichte Deutschlands) gibt es auch eine reiche Landschaft aus Burgen, Schlössern und Kirchen sowie viele weitere Kulturdenkmale zu entdecken, etwa in der Lutherstadt Eisleben und der Lutherstadt Wittenberg. Ein Highlight im Frühling ist der Tanz der Hexen in der Walpurgisnacht, um Weihnachten herum erstrahlen viele historische Ortskerne in wunderschönem Lichterglanz.

Landschaft und Klima:

Klimatisch erwarten dich in Sachsen-Anhalt keine allzu großen Überraschungen, grundsätzlich herrscht hier warmes, gemäßigtes und meist nicht allzu trockenes, kontinentales Klima. Landschaftlich hingegen gibt es reizvolle Abwechslungen in Gestalt des wasserreichen Nordens und bergigen Südens.

Wichtige Städte:

  • Magdeburg, die Hauptstadt Sachsen-Anhalts, liegt am Schnittpunkt von Elbe, Elbe-Havel-und Mittellandkanal, ist aber nicht nur durch den großen Binnenhafen wirtschaftlich wichtig. Wahrzeichen der Stadt ist der Magdeburger Dom, auch zahlreiche Kultureinrichtungen lassen den Besuch lohnen.
  • Halle (Saale) bildet mit der Nachbar-Metropole Leipzig einen urbanen Ballungsraum, ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und ein großes Wirtschaftszentrum der neuen Bundesländer. Bekannt als eine der ältesten Universitätsstädte Deutschlands, gibt es auch mit der Stiftung Moritzburg oder dem Landesmuseum für Vorgeschichte im Stadtzentrum vieles zu entdecken.

Karte

   Halle

✈️

🚄  / 🚂

🚌

🚗

   Magdeburg

 

🚂

🚌

🚗

   Wernigerode

 

 

 

 

 

✈️ – Flughafen

🚄 – Bahn-Fernverkehr: ICE-Halt

🚂 – Bahn-Fernverkehr: IC-/EC-Halt

🚌 – wichtiger Fernbus-Haltepunkt

🚗 – Autobahnanschluss

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

mit dem Zug

Wenn es unbedingt ein ICE sein soll, kannst du Sachsen-Anhalt nur über Halle erreichen – hier besteht eine Verbindung nach Berlin im Nordosten und Erfurt und Nürnberg im Südwesten. Nimmt man noch Intercitys und Eurocitys hinzu, kommen auch Magdeburg, Stendal und Köthen mit an Bord.

mit dem Fernbus

Der Anschluss Sachsen-Anhalts an das Fernbusnetz ist ziemlich gut, mehrere Linien kreuzen sich in Magdeburg, Halle und Aschersleben, darüber hinaus werden auch viele kleine Orte wie etwa Wernigerode oder Blankenburg von Fernbussen angesteuert.

mit dem Flugzeug

Obwohl es auf dem Landesgebiet Sachsen-Anhalts derzeit keinen Verkehrsflughafen gibt, kannst du das Bundesland dennoch mit dem Flugzeug sehr gut erreichen – der internationale Flughafen Leipzig/Halle (gelegen auf sächsischem Gebiet) bietet zahllose Verbindungen ins In- und Ausland.

mit der Mitfahrgelegenheit

Ob eine Mitfahrgelegenheit die beste Wahl für deine Reise nach Sachsen-Anhalt ist, liegt unter anderem daran, wie nah dein Zielort an einer Autobahn liegt. Nördlich von Magdeburg sieht das eher mau aus, ab dann aber ist Sachsen-Anhalt mit Autobahnen gut dabei: Mit der A2 von Hannover über Magdeburg Richtung Berlin über die A14, die Magdeburg und Leipzig verbindet bis zur A9, die, von Berlin kommend, Sachsen-Anhalts Südosten (und damit die Nähe von Halle (Saale)) durchquert. Durch den Süden führt zudem noch die A38.