Über Potsdam

Wie bei einem Besuch in Berlin solltest du auch in Potsdam dem Brandenburger Tor einen Besuch abstatten. Das Potsdamer Stadttor ist zwar weniger bekannt als sein Berliner Pendant, dafür allerdings ein paar Jahre älter.

Alternativ kannst du auch mit einem Spaziergang durch das wunderschöne Holländische Viertel direkt neben dem Zentrum beginnen. Östlich davon liegt der Ort, für den Potsdam berühmt ist: Sanssouci mit seiner prächtigen weitläufigen Gartenanlage, dem glamourösen Schloss Sanssouci und dem Neuen Palais. Spaziere durch den Park vorbei an majestätischen Skulpturen, einer historischen Windmühle und dem chinesischen Teehaus.

Potsdam ist auch bekannt für seine große Bedeutung für die Deutschen Filmindustrie. In den Filmstudios in Babelsberg wurden auch internationale Filme, wie beispielsweise Inglourious Basterds, gedreht. Ein Besuch im Filmmuseum, im ehemaligen Marstall des Potsdamer Stadtschlosses, gibt einen Einblick in die Geschichte der Filmproduktion in der Region. Im Filmpark Babelsberg, einer absoluten Empfehlung für Groß und Klein, geht es noch etwas aufregender zu: hier kannst du hinter die Kulissen des Filmdrehs schauen.

Eine weitere Familienattraktion ist die Biosphäre Potsdam im Volkspark. In diesem Tropenhaus sind unzählige tropische Pflanzen, Tiere und Insekten zu beobachten.

Auf deiner To-Do-Liste weit oben sollten auch Besuche im Museum Fluxus Plus, einer Sammlung multimedialer Installationen, und im Museum Barberini stehen. Letzteres wurde 2017 feierlich eröffnet und wird als Deutschlands faszinierendste neue Kunstgalerie bejubelt.

Das von der Berliner Innenstadt mit der S-Bahn nur 40 Minuten entfernte Potsdam, ist wie die Hauptstadt ziemlich flach und daher ideal zu Fuß oder auf dem Fahrrad zu erkunden, was auch auf Grund der hohen Dichte an Sehenswürdigkeiten zu empfehlen ist. Natürlich gibt es aber auch Bus- und Straßenbahnlinien, die dich zu den Parks, Gärten und Museen bringen.

 

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

Nach Potsdam
mit dem Zug

Am 22. September 1838 verkehrte die erste Eisenbahn von Berlin nach Potsdam. Der Hauptbahnhof Potsdam liegt an der Bahnstrecke Berlin-Magdeburg, die Potsdam per InterCity mit Norddeich-Mole, Bremen, Hannover und Cottbus verbindet. Außerdem verkehrt hier der Harz-Berlin-Express, der aus Goslar, Thale/ Wernigerode über Halberstadt nach Magdeburg und Potsdam bis in die Hauptstadt führt. Ansonsten ist Potsdam hervorragend über das Regionalverkehrsnetz an Berlin angeschlossen, von wo aus zahlreiche ICE-Verbindungen in das ganze Land bestehen. Einen eigenen ICE-Anschluss gibt es am Hauptbahnhof Potsdam nicht.

Nach Potsdam
mit dem Fernbus

Gegenüber vom Hauptbahnhof Potsdam befindet sich die Haltestelle Friedrich-Engels-Straße. Es existieren Direktverbindungen aus z.B. Hamburg und Leipzig.

Nach Potsdam
mit dem Flugzeug

Potsdam hat keinen eigenen Verkehrsflughafen. Vom Flughafen Berlin-Tegel ist die Hauptstadt Brandenburgs mit der Mitfahrgelegenheit bzw. dem Regionalverkehr in 30 bzw. 45 Minuten zu erreichen. Ab Berlin-Schönefeld dauert es ca. 40 Minuten mit dem PKW. Die Regionalbahn fährt einmal pro Stunde in 50 Minuten von Schönefeld direkt bis Potsdam, andere Nahverkehrsverbindungen dauern bis zu 70 Minuten.

Nach Potsdam
mit der Mitfahrgelegenheit

Städte, von denen aus oft Mitfahrgelegenheiten nach Potsdam starten, sind Braunschweig, Leipzig und München. Egal, von wo es losgehen soll: fromAtoB zeigt günstige Mitfahrgelegenheiten von überall her nach Potsdam schnell und übersichtlich an.