Über Paris

Paris braucht eigentlich keine Einführung. Seit Jahrhunderten strömen Besucher in die französische Hauptstadt um sich der Magie der Stadt der Liebe hinzugeben. Natürlich sind der Louvre, Notre Dame und der Eiffelturm ikonische Sehenswürdigkeiten, die jeder gesehen haben sollte. Aber eine Reise nach Paris wäre auch nicht komplett, ohne sich Zeit für Spaziergänge durch die verschiedenen Stadtviertel zu nehmen und sich einfach in den Shopping-Gegenden zu verlieren.

Paris ist die Wiege des Modedesigns. Modeliebhaber sollten gewarnt sein, denn der Louis Vuitton Megastore am Place Charles de Gaulle und die unzähligen kleinen Boutiquen im Marais, Quartier Latin und St-Germain-des-Prés können einen Schaufensterbummel auf Wochen ausdehnen.

Um dich in der Pariser Tradition zu üben, langsam an einem Kaffee zu nippen und dabei die vorbeiziehende Welt mit Stil zu beobachten, setze dich am besten in ein Straßencafé im 3. Arrondissement und sauge einen Nachmittag lang die Atmosphäre auf.

Paris wäre nicht Paris ohne seine Kunstmuseen auf Weltniveau: Das Musée d’Orsay ist beispielsweise perfekt für einen hinreißenden Nachmittag, umgeben von den bedeutendsten Meisterwerken aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

In Frankreich zählt auch das Kochen zur großen Kunst. Für eine Kostprobe dieser Kunstform musst du nicht einmal unbedingt in eines der vielen hippen, teuren, aber auch sehr guten Restaurants der Stadt gehen, sondern kannst dir einfach in einer der vielen traditionellen Confiserien eine tarte au chocolat oder ein baguette tradition mit Camembert bestellen.

 

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

 

Nach Paris
mit dem Zug

In Paris gibt es sechs Bahnhöfe, an denen Züge des Fernverkehrs Halt machen. Je nachdem aus welcher Richtung man kommt, gelangt man an den Gare du Nord, Gare de l’Est, Gare de Lyon, Gare d’Austerlitz, Gare Montparnasse oder Gare Saint-Lazare. Für Reisende aus Deutschland sind vor allem der Gare du Nord aus Richtung Aachen und Köln sowie der Gare de l’Est aus Richtung Frankfurt am Main und Stuttgart von Bedeutung: Alle Bahnhöfe sind Kopfbahnhöfe und in der Regel Start- oder Endhaltestelle. Wer in Paris zum Umsteigen den Bahnhof wechseln muss, muss daher auf den Pariser Nahverkehr, die Métro oder die mit der S-Bahn vergleichbaren RER-Züge, ausweichen.

Nach Paris
mit dem Fernbus

Da Paris über sehr viele Fernbushaltestellen verfügt, sollten sich Reisende vor Fahrtantritt immer informieren wo ihr Bus genau hält. Die vielen Haltestellen tragen den Ausmaßen der Stadt Rechnung. Allein Flixbus hält an sechs verschiedenen Haltestellen in und um Paris. Flixbus steuert am Flughafen Charles de Gaulle das Terminal 3 und am Flughafen Orly den Parkplatz P6 an. Außerdem werden der Bahnhof Massy - Palaiseau und die Station La Défense angefahren. Die einzigen beiden Haltestellen im eigentlichen Paris, die von Flixbus genutzt werden, befinden sich am Quai de Bercy, direkt zwischen der Seine und dem Bahnhof Gare de Bercy sowie nahe der Métro-Station "Porte Maillot" in der Innenstadt. DeinBus und Eurolines halten östlich vom Zentrum am Busbahnhof Gare Int. de Paris Gallieni, direkt an der Metrostation Gallieni gelegen.

Nach Paris
mit dem Flugzeug

Paris hat zwei große Verkehrsflughäfen: Paris Charles-de-Gaulle ist nach London-Heathrow der zweitgrößte Flughafen Europas. Er befindet sich nordöstlich der Stadt in etwa 25 Kilometern Entfernung zum Stadtzentrum. Busse der Pariser Nahverkehrsgesellschaft „RATP" verbinden den Flughafen im Viertelstundentakt mit der zentralen Métro-Station „Opéra". Auch RER-Züge und TGV-Fernzüge halten am Bahnhof unter dem Terminal 2. Der kleinere Flughafen Paris-Orly liegt rund 10 Kilometer südlich von Paris. Relativ unkompliziert und schnell gelangt man von Paris-Orly mit Express-Bussen (“Orlybus”) auf direktem Wege in den südlichen Teil von Paris. Wer etwas mehr Zeit hat und so günstig wie möglich ins Zentrum von Paris kommen möchte, kann die Tramlinie 7 nutzen. Zum Ticketpreis einer einfachen Fahrt (“un aller simple”) gelangt man damit vom Terminal Paris-Orly Sud bis zur Métro-Station Villejuif Louis-Aragon, von wo aus man seine Fahrt dann mit der Métro fortsetzen kann.

Nach Paris
mit der Mitfahrgelegenheit

Für einen Kurztrip nach Paris lohnt sich durchaus, einen Blick auf die Angebote an Mitfahrgelegenheiten auf fromAtoB zu werfen. Denn die Stadt an der Seine ist zu jeder Jahreszeit ein sehr beliebtes Reiseziel. Von Köln oder Wien beispielsweise bietet sich oft die Möglichkeit, eine günstige Mitfahrgelegenheit zu ergattern