Über Osnabrueck

Die Stadt in Niedersachsen entstand aus einem Markt, der sich nach der Gründung des Bischofssitzes von Karl dem Großen 780 weiter entwickelte. Wahrscheinlich handelt es sich um den ältesten Bischofssitz des Landes. Seit dieser Zeit haben sich die Machtverhältnisse mehrfach verschoben und heute ist Osnabrück ein florierendes Zentrum für Industrie und Handel.

Eine wichtige politische Rolle nahm die Stadt bei den Verhandlungen zum Westfälischen Frieden ein, der den Dreißigjährigen Krieg 1648 mit der Unterzeichnung der Friedensverträge in Osnabrück und Münster beendete.

Die historische Stadt kannst Du am Besten durch ihre Denkmäler, Museen und natürlich am Marktplatz erkunden, an dem sich unter anderem die Marienkirche und das historische Rathaus aus dem 15. Jahrhundert befinden.

Das Museum Industriekultur mit seiner familienfreundlichen Ausstellung ist ein hervorragender Ort, um mehr über die industrielle Vergangenheit der Stadt zu erfahren. In der Kunsthalle Osnabrück verschmilzt die Museumsarchitektur (ein ehemaliges Kloster) mit den Kunstwerken und ein Besuch sollte ganz oben auf Deiner Liste stehen. Die Ausstellung ist gekonnt kuratiert und präsentiert einen Dialog zwischen Moderner Kunst und Heimatthemen, der im aktuellen politischen Klima eine große Bedeutung hat.

Die Altstadt, auch bekannt als das Heger-Tor-Viertel, ist das historische Herz und die Haupteinkaufsmeile. Du kannst Dich hier dem Café-Hopping hingeben oder einen Spaziergang durch die schmalen Gassen machen. Dabei solltest Du unbedingt im spätromanischen Dom St. Peter aus dem 12. Jahrhundert, in der Marienkirche mit ihren gotischen Fensterfassaden und am Heger Tor, das einst zur Stadtmauer gehörte und an die Schlacht von Waterloo erinnert, vorbeischauen.

Solltest Du jetzt nur noch den passenden Termin für Deine Reise nach Osnabrück suchen, empfehlen wir Dir den Mai, wenn die jährliche Maiwoche in Osnabrück stattfindet. Es ist eines der größten Stadtfeste Deutschlands und kombiniert bei kostenlosem Eintritt ein Musikfestival mit einem Volksfest.

 

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

Freitag
23 Februar
Osnabrück
1oC
0 mm 2 km/h Südost
Samstag
2oC
-8o
Sonntag
0oC
-8o
Montag
-1oC
-9o
Dienstag
-1oC
-9o
Mittwoch
-4oC
-11o
Donnerstag
-2oC
-9o

Nach Osnabrück
mit dem Zug

Der Hauptbahnhof Osnabrück ist gut in das Verkehrsnetz der Deutschen Bahn angebunden. Mehrere ICE- und IC-Linien machen täglich aus südlicher und nördlicher Richtung halt in Osnabrück. Vor allem auf der Strecke Hamburg-Nürnberg gibt es mehrere Züge mit Halt in Osnabrück pro Tag. Auch Züge auf dem Weg von Hamburg nach Stuttgart halten in Osnabrück.

Nach Osnabrück
mit dem Fernbus

Die Haltestelle für Fernbusse nach Osnabrück befindet sich direkt am Hauptbahnhof Osnabrück, in der Eisenbahnstraße wenige Meter nordwestlich.

Nach Osnabrück
mit dem Flugzeug

Der Flughafen Münster Osnabrück International Airport liegt in der Kleinstadt Greven unweit der Bundesautobahn A1. Fluggäste, die am Flughafen Münster Osnabrück landen, können von hier aus einmal stündlich in ca. 40 Minuten mit Shuttlebussen direkt bis zum Hauptbahnhof Osnabrück fahren. Dieser liegt direkt im Zentrum und garantiert eine unkomplizierte Weiterreise. Mit der Mitfahrgelegenheit ins Osnabrücker Zentrum dauert die Reise etwa genauso lang.

Nach Osnabrück
mit der Mitfahrgelegenheit

Mitfahrgelegenheiten in die Universitätsstadt Osnabrück sind unter Studenten besonders beliebt. Aus vielen deutschen Städten gibt es zahlreiche Angebote an Mitfahrgelegenheiten nach Osnabrück, darunter Köln, Hamburg und Münster. Jeder beliebige Startpunkt für die Reise nach Osnabrück kann auf fromAtoB eingegeben werden.