Über Mönchengladbach

Mönchengladbach, oft auf seinen Fussballverein Borussia Mönchengladbach reduziert, bietet seinen Besuchern neben Bundesligafussball auch historische Sehenswürdigkeiten, Kunstmuseen, Parks und vieles mehr. Wenn du einige entspannte Stunden verbringen möchtest, besuche den Bunten Garten mit seinen unzähligen Pflanzen und Blumen sowie einem weitläufigen Arboretum.

Etwas ungewöhnlich aber lohnenswert ist ein Besuch im Schloss Rheydt, das neben seiner Architektur noch einiges mehr zu bieten hat. Das Wasserschloss aus der Renaissancezeit wurde auf einem fast 1.000 Jahre alten Vorgängerbau errichtet. Heute befindet sich in der Schlossanlage das preisgekrönte Städtische Museum, das über die Geschichte der Stadt informiert. Wenn du durch die Museumssammlungen durch bist und dich traust, steige hinab in die Katakomben. Zurück an der Oberfläche, kannst du im Schlosspark freilaufende Pfauen beobachten.

Ein tolles Panorama auf die Stadt hast du vom Kirchturm des Mönchengladbacher Münster, der sich über dem Geropark erhebt. Der Aufstieg auf diesen beeindruckenden, gotischen Turm bietet dir nicht nur eine schöne Aussicht, sondern ersetzt auch ganz nebenbei dein tägliches Fitnessprogramm. Danach kannst du auch dem Geropark selbst noch einen Besuch abstatten. Hier stehen die letzten Überreste der mittelalterlichen Stadtmauer.

Deinen geschäftigen Tag kannst du mit einem Spaziergang über den Alten Markt ausklingen lassen. Hier findest du eine reiche Auswahl an Restaurants und wenn du Glück hast, erwischst du einen Terrassenplatz und kannst bei den letzten Sonnenstrahlen entspannen.

In Mönchengladbach von A nach B

Wie oben beschrieben, gibt es in Mönchengladbach einiges zu sehen und zu erleben. Wie die verschiedenen Verkehrsmittel durch die Stadt kommen, beschreiben wir hier:

  • Der ÖPNV innerhalb Mönchengladbachs besteht hauptsächlich aus Stadtbussen sowie einigen Regionalzügen und S-Bahnen und ist innerhalb des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) organisiert. Die Straßenbahn wurde in Mönchengladbach schon 1969 stillgelegt, aber mit dem aktuellen Busnetz ist die Stadt trotzdem gut erschlossen. Tagestickets innerhalb des Stadtgebiets kosten aktuell 7 €, Einzelfahrkarten sind für 2,70 € zu haben (Stand: Juli 2018). Aufgrund preiswerterer Preise für bis zu 4 Mitfahrende ist das Tagesticket insbesondere für Gruppen sehr interessant.
  • Mit dem Auto ist man in Mönchengladbach gut unterwegs. Wie in vielen Großstädten ist die Parkplatzsuche vor allem in der Innenstadt für die meisten PKW-Nutzer*innen das größte Problem.
  • Das Fahrrad ist in Mönchengladbach nicht gerade das beste Fortbewegungsmittel: Die Radwege sind oft uneben und holprig und recht schmal. Zudem ist man in der Stadt mit dem Fahrrad nicht besonders schnell unterwegs. Dafür ist die Stadt und die umliegende Region am Niederrhein immerhin relativ ebenerdig.

 

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

Nach Mönchengladbach
mit dem Zug

Mönchengladbach ist die einzige Stadt in Deutschland mit zwei Hauptbahnhöfen (Hauptbahnhof Mönchengladbach und Rheydt Hauptbahnhof). Am Hauptbahnhof Mönchengladbach halten je eine ICE- und IC-Linie pro Tag, die Aachen über Mönchengladbach direkt mit Berlin verbinden. Die meisten anderen Verbindungen aus weiter entfernten Städten im Bundesgebiet erfordern ein Umsteigen in Duisburg, von wo aus im Halbstundentakt Regionalbahnen bis zum Hauptbahnhof Mönchengladbach fahren.

Nach Mönchengladbach
mit dem Fernbus

Der Busbahnhof für Fernbusse in Mönchengladbach liegt direkt am Hauptbahnhof. Der Ausgang in Richtung der Fußgängerzone führt Reisende direkt zur Haltestelle in der Hindenburgstraße.

Nach Mönchengladbach
mit dem Flugzeug

Vom Flughafen Düsseldorf ist Mönchengladbach mit dem Zug oder der Mitfahrgelegenheit in 30 bis 50 Minuten zu erreichen. Dafür muss jedoch in Düsseldorf oder Duisburg umgestiegen werden.

Nach Mönchengladbach
mit der Mitfahrgelegenheit

Vergleichsweise kurze Strecken von Köln, Düsseldorf und Bonn aus werden besonders oft für eine Fahrgemeinschaft nach Mönchengladbach angeboten. Darüber hinaus lassen sich Fahrten aus Berlin, Frankfurt, Hamburg und vielen weiteren Großstädten finden.

Nach Mönchengladbach
ins Stadion

Das Stadion im Borussia-Park ist die Heimspielstätte des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Fußballbegeisterte können mit einem Ticket der Deutschen Bahn bis zum Bahnhof Rheydt oder dem Hauptbahnhof Mönchengladbach gelangen. Von dort kommen Bundesliga-Shuttlebusse zum Einsatz und bringen Fans direkt zum Stadion. Abseits der Spieltage fährt die Buslinie 17 im 20-Minuten-Takt die Haltestellen "Am Borussiapark" und "Nordpark Busbahnhof" an.