Ab nach Kassel! Die Bedeutung dieses geflügelten Wortes, das umgangssprachlich "Nichts wie weg von hier" ausdrücken will, sollten Touristen ins Gegenteil umkehren und der nordhessischen Stadt einen Besuch abstatten. Der Bergpark Wilhelmshöhe wurde 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Im größten Bergpark Europas befinden sich das Herkules-Monument und das Schloss Wilhelmshöhe. In den Sommermonaten faszinieren rund um die Kaskaden regelmäßig beleuchtete Wasserspiele die zahlreichen Besucher. Alle fünf Jahre findet in Kassel eine der international bedeutsamsten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst statt: die "documenta". Im Jahr 2017 gastierte das "Museum der 100 Tage" bereits zum 14. Mal in der Stadt an der Fulda. Überhaupt hat Kassel die drittgrößte Museumsdichte der Bundesrepublik und kann mit Außergewöhnlichem wie einem Tapetenmuseum aufwarten. Als Heimat der Gebrüder Grimm ist Kassel und sein Umland ein märchenhaftes Ziel für die nächste Städtereise.

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

Mittwoch
22 November
Kassel
10oC
0 mm 19 km/h SSW
Donnerstag
13oC
9o
Freitag
11oC
6o
Samstag
7oC
2o
Sonntag
4oC
3o
Montag
5oC
2o
Dienstag
4oC
2o

Nach Kassel
mit dem Zug

In Kassel gibt es zwei Bahnhöfe: Den Hauptbahnhof sowie den Bahnhof Wilhelmshöhe. Seit der Fertigstellung des Bahnhofs Wilhelmshöhe im Jahr 1991 halten hier die Fernzüge aus der ganzen Republik: Von Berlin geht es mit dem ICE im Zweistundentakt nach München bzw. Freiburg und Basel (Schweiz), aus Richtung Hamburg halten drei ICE-Linien mehrmals täglich und fahren weiter bis Freiburg und Basel (Schweiz), Stuttgart oder München. Einzelne ICE-Züge verbinden westdeutsche Städte wie Düsseldorf, Essen und Dortmund über Kassel mit ostdeutschen Städten wie Erfurt, Leipzig und Dresden. Die nahe gelegenen Großstädte Hannover und Frankfurt am Main sind in nur 55 bzw. 82 Minuten auf direktem Wege mit dem ICE zu erreichen.

Nach Kassel
mit dem Fernbus

Reisende, die mit dem Bus nach Kassel fahren, sollten sich vorher informieren, an welcher Haltestelle ihr Bus hält. Die zentrale Bushaltestelle in Kassel liegt direkt am Fernbahnhof Wilhelmshöhe in der Wilhelmshöher Allee. Auf einigen Routen halten die Busse jedoch an der Haltestelle Kaufungen Papierfabrik etwas außerhalb der Stadt in der Leipziger Straße. Die Haltestelle ist für Fernbusbetreiber wegen ihrer Nähe zur A7 attraktiv, da sie eine schnelle An- und Weiterfahrt ermöglicht. Für Reisende jedoch ist die Haltestelle weniger attraktiv. Sie erreichen den Hauptbahnhof von dort mit den Tramlinien 4 und 8.

Nach Kassel
mit dem Flugzeug

Kassel hat einen kleinen Flughafen in Kassel-Calden, von wo aus Urlauber in die Mittelmeerregion gelangen. Busse des Nordhessischen Verkehrsverbunds bringen Reisende von beiden Kasseler Bahnhöfen aus bequem hierher. Die nächstgelegenen größeren Flughäfen mit einem breiteren, internationalen Flugangebot sind der Flughafen Hannover und der Flughafen Frankfurt. Beide Flughäfen sind mit der Bahn in anderthalb bis zwei Stunden zu erreichen.

Nach Kassel
mit der Mitfahrgelegenheit

Kassel als Universitätsstadt ist vor allem für Wochenendpendler gut mit Mitfahrgelegenheiten zu erreichen. Besonders die nahe gelegenen Städte Göttingen, Paderborn und Marburg sind gängige Ausgangspunkte für eine Fahrt nach Kassel. Aber auch aus und nach Hamburg, Berlin und Frankfurt am Main werden oft Mitfahrgelegenheiten angeboten.