Über Hannover

Hannover bietet seinen Besuchern eine beeindruckende Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen. Egal ob du Anregendes oder Entspannung suchst, im Mix aus urbanem Tumult und ländlichem Charme findest du ein bisschen von allem.

Hannover ist ein prosperierender Wirtschaftsstandort. Das ganze Jahr über finden hier Messen und Ausstellungen auf Weltniveau statt und tragen zur lebendigen und dynamischen Atmosphäre in der Stadt bei. Neben ihrer Geschäftigkeit ist die Hannover auch als eine der grünsten Städte Deutschlands bekannt. Das verdankt sie nicht zuletzt dem südlich vom Zentrum liegenden Maschsee. Auf einer Fläche von 78 Hektar und mit vielem Grün um ihn herum bietet er alles, was man von einem Naherholungsgebiet erwartet.

Das Sprengel Museum ist wohl einer der erlesensten Anlaufpunkte in Deutschland für Liebhaber der Modernen Kunst. In Hannover bleibt die Kunst nicht nur im Museum, sondern begibt sich auch auf die Straße. Um Ufer der Leine kannst du die eigenartigen, verspielten Kunstfiguren Nanas von Niki de Saint Phalle bewundern. Die bunten Skulpturen sind ein charakteristisches Symbol für die Stadt geworden, auch wenn sie anfänglich äußerst umstritten waren.

Für eine individuelle Abendgestaltung bietet Hannover vielfältige Möglichkeiten. In unzähligen Spielstätten werden Musical-, Kabarett- oder Theateraufführungen dargeboten. Zudem warten eine ganze Reihe einladender Restaurants, Bars und Kneipen auf dich, die in ihrer Gesamtheit jeden Wunsch zu erfüllen vermögen. Wenn du mit der Qual der Wahl zurecht kommst, brauchst du dich in Hannover also nicht vor Langeweile fürchten.

Unser Toptipp:

Steinhuder Meer

Ein Abstecher aus dem urbanen Hannover zum nahegelegenen Steinhuder Meer, dem größten Binnensee Niedersachsens, lohnt sich in vielerlei Hinsicht; Wanderern und Naturverbundenen etwa eröffnet sich in der Moorlandschaft der an den See grenzenden Naturschutzgebiete eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Ein anderes Bild bietet sich am Südufer des Sees: Hier ziehen die Badeinsel Steinhude und ein breiter Sandstrand Schwimmer und Erholungssuchende aus Hannover und Umgebung an; auch Segler, Windsurfer und andere Wassersportler finden am Steinhuder Meer ideale Bedingungen.

  • wo: im Westen der Region Hannover
  • wann: jederzeit
  • weitere Infos: hier

 

In Hannover von A nach B

Die niedersächsische Industrie- und Residenzstadt Hannover zeichnet sich durch eine gut ausgebaute Infrastruktur aus; die besten Fortbewegungsmittel in Hannover haben wir im Folgenden einmal etwas näher beleuchtet:

  • Mühelos und schnell bewegst du dich in Hannover mit der Stadtbahn vorwärts, die in der Innenstadt unterirdisch und im restlichen Stadtgebiet oberirdisch verkehrt. Da sich die meisten Linien im Zentrum Hannovers kreuzen, kann mit der Stadtbahn jeder Haltepunkt mit nur einmaligem Umsteigen erreicht werden.
  • Das Angebot des ÖPNV wird ergänzt durch die Buslinien der Hannoverschen Verkehrsbetriebe AG (üstra) und die Linien der RegioBus Hannover GmbH für Ziele außerhalb des Stadtgebiets.
  • Die Umwandlung Hannovers zu einer Fahrradstadt ist in vollem Gange. Ein Radwegenetz von über 1.000 km und 15 Themenrouten stehen Zweirad-Freunden in der Region um Hannover bereits für eine ausgedehnte Radtour zur Verfügung – ein Angebot, das durch den geplanten Bau der Radschnellwege zwischen Hannover und Lehrte bzw. Hannover und Garbsen in Zukunft noch ausgebaut werden soll.

 

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

 

Nach Hannover
mit dem Zug

Die zentrale Lage Hannovers in Deutschland ermöglicht eine hervorragende Bahnanbindung in alle Himmelsrichtungen. Je fünf ICE- und IC-Verbindungen halten meistens im Zwei-Stundentakt in der Messestadt: von Berlin oder Dresden ins Rheinland und bis Ulm, von Hamburg bis Basel, München oder Stuttgart, von Berlin bis Amsterdam oder an die Nordseeküste… Reisende auf diesen Strecken passieren Hannovers Hauptbahnhof.

Nach Hannover
mit dem Fernbus

Der ZOB für Fernbusse in Hannover liegt etwa 200 Meter hinter dem Nordausgang des Hauptbahnhofs in der Rundestraße. Von der zentral gelegenen Haltestelle können Reisende schnell in die Stadt aufbrechen oder problemlos umsteigen, falls das Reiseziel noch etwas entfernt ist.

Nach Hannover
mit dem Flugzeug

Der Flughafen Hannover liegt ca. 10 Kilometer nördlich des Stadtzentrums. In ca. 20 Minuten bist du vom Flughafen aus mit der S-Bahn am Hauptbahnhof Hannover. Der Flughafen ist an nahezu alle großen europäischen Drehkreuze sowie viele touristische Ziele in Europa und der Mittelmeerregion angebunden.

Nach Hannover
mit der Mitfahrgelegenheit

Berlin, Hamburg, Bremen und Osnabrück sind besonders gefragte Ausgangspunkte für Mitfahrgelegenheiten nach Hannover. Doch auch aus vielen weiteren deutschen Großstädten werden Mitfahrgelegenheiten nach Hannover angeboten.

Nach Hannover
ins Stadion

Die Mannschaft des Hannoverschen Sportverein von 1896, kurz Hannover 96, bestreitet ihre Bundesliga-Spiele in der HDI Arena im südlichen Hannover, nahe des Maschsees. Fans, die mit dem Zug am Hauptbahnhof Hannover ankommen, kommen von hier aus in ca. 5 Minuten mit der Straßenbahn direkt zur Arena. Hierzu bieten sich die Stationen „Waterloo" und „Stadionbrücke" an, wobei der Fußweg von der „Stadionbrücke" deutlich kürzer ist.