Über Barcelona

Wer seinen Fuß in diese Stadt setzt, versteht meist sofort, warum sie eine der angesagtesten und meistbesuchten Metropolen Europas ist. Barcelona ist ein Zentrum für Kunst und Design par excellence, ein Paradies für Partygänger sowie ein Sammelbecken für außergewöhnliche kulturelle Entdeckungen aller Art.

Kunst- und Geschichtsfans kommen beispielsweise im Museu d’Art Contemporani de Barcelona (MACBA) oder im Museu Nacional d’Art de Catalunya (MNAC), das mittelalterliche sakrale Wandmalereien beherbergt, auf ihre Kosten. Ebenso interessant sind die vielen kleineren Galerien, die überall in der Stadt verstreut sind.

Auch hinsichtlich der architektonischen Vielfalt kann Barcelona mit nahezu allen Städten der Welt mithalten, hier findet sich modernste Architektur neben historischen,zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Gebäuden. Die meisten davon – wie die weltbekannte Sagrada Família – gestaltete Antoni Gaudí, der berühmteste Architekt Spaniens.

Low budget unterwegs? Die katalanische Hauptstadt ist sowohl ein Ort für Besucher mit kleinem Geldbeutel als auch für luxusverwöhnte Reisende, die sich in den mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants feinste regionale Küche servieren lassen können. Für jeden erschwinglich ist ein Besuch im ältesten Stadtviertel Barri Gòtic – oder probiere Tapas und Drinks in El Born und genieße dabei die Gelassenheit des Ortes wie auch seiner Bewohner.

Pulsierendes urbanes Leben wiederum findet dich auf dem Hauptboulevard La Rambla. Eine hervorragende Gelegenheit, dich unter Touristen zu mischen, Straßenkünstler und Händler zu erleben oder eins der vielen Cafés zu besuchen! Abends zeigt die Stadt mit ihren unzähligen Bars und spektakulären Clubs ihr zweites aufregendes Gesicht. Vom bunten und vielfältigen Nachtleben erholst du dich am nächsten Tag dann am besten ganz in Ruhe am Strand.

Unser Toptipp:

Labyrinth von Horta

Etwas außerhalb gelegen, ist das am Ende des 18. Jahrhunderts angelegte Labyrinth von Horta (Laberinto de Horta) der älteste Park Barcelonas, herausragend besonders durch seinen kunstvollen Hecken-Irrgarten im Zentrum. So schön kann Verirren sein! Wem mancher Eindruck bekannt vorkommt: Hier wurden Teile vom Film „Das Parfum“ gedreht.

  • wann:
    • 10 bis 19 Uhr (November bis März),
    • 10 bis 20 Uhr (April bis Oktober)
  • wo: im nördlichen Stadtbezirk Horta-Guinardó (mit der Metrolinie L3 bis Mundet)
  • weitere Infos: zum Beispiel hier

 

In Barcelona von A nach B

 

Sich innerhalb Barcelonas für ein Fortbewegungsmittel zu entscheiden, ist gar nicht so leicht – die sind nämlich eigentlich alle gut! Wir haben dir die einzelnen, tollen Möglichkeiten, dich in Barcelona fortzubewegen, mal genau aufgefächert:

  • Der ÖPNV Barcelonas ist ein Verkehrsverbund namens TMB und besteht aus einem sehr gut ausgebauten Netz von U-Bahnen, Stadtbussen, Straßenbahnen und S-Bahnen. Eine Einzelfahrt für etwa 2 € kostet nicht die Welt, wird aber mit einem 10-Fahrten-Ticket für 10,30 € noch deutlich günstiger. Die eigens für Touristen angebotene Barcelona-Card (beispielsweise 46 € für 72 Stunden) enthält neben dem Transport auch Eintritt in Museen, bevorzugten Einlass sowie diverse Rabatte.
  • Auch mit dem Fahrrad kommst du in Barcelona hervorragend vom Fleck – große Straßen und viele Radwege machen es, ebenso wie das übersichtliche Gittersystem der Stadt, leicht, Barcelona auf Rädern zu entdecken.
  • Ein kompaktes Zentrum mit vielen Sehenswürdigkeiten in fußläufiger Reichweite – auch Spaziergänger haben viel Freude an Barcelona! Gerade für die Barcelona-Highlights in der Stadtmitte brauchst du eigentlich nichts außer guten Schuhen.
  • Gelegentliche Taxifahrten reißen dir auch kein großes Loch in die Urlaubskasse, vorausgesetzt, du achtest auf das Einschalten des Taxameters! Mit im Vorfeld verhandelten Festpreisen macht man in der Regel kein gutes Geschäft.

 

Nach Berlin - Nach Stuttgart - Nach München - Nach Hamburg - Nach Frankfurt am Main - Nach Düsseldorf - Nach Bremen - Nach Köln - Nach Dresden - Nach Leipzig - Nach Barcelona - Nach Paris - Nach London - Nach Prag - Nach Amsterdam - Nach Dortmund - Nach Darmstadt - Nach Gelsenkirchen - Nach Sinsheim - Nach Mönchengladbach - Nach Wolfsburg - Nach Hannover - Nach Mainz - Nach Ingolstadt - Nach Leverkusen

Nach Barcelona
mit dem Zug

Fernzüge aus dem In- und Ausland halten überwiegend an dem Hauptbahnhof „Sants". Er liegt im Westen der Stadt und ist über das öffentliche Nahverkehrsnetz in Barcelona gut zu erreichen. Weitere Züge der spanischen Eisenbahngesellschaft, der RENFE, halten an der Station „Estació de França", dem derzeit zweitgrößten Bahnhof in Barcelona.

Nach Barcelona
mit dem Fernbus

Aus Deutschland fahren Eurolines, Flixbus und DeinBus bis nach Barcelona. Der Busbahnhof befindet sich am Hauptbahnhof „Sants" auf der Plaça del Països Catalans. Auf Grund der langen Fahrzeit fahren die Busse von und nach Barcelona in der Regel über Nacht.

Nach Barcelona
mit dem Flugzeug

Der internationale Verkehrsflughafen in Barcelona trägt den Namen „El Prat". Er liegt 15 Kilometer südwestlich von Barcelona. Flugreisende, die in Barcelona landen, können entweder mit dem Nahverkehrszug vom Terminal 2 aus über den Hauptbahnhof in ca. 20 Minuten in die City gelangen oder sie steigen in einen Aerobus. Dieser fährt in 35 bis 50 Minuten, je nach Verkehrsaufkommen, zu den zentralen Stationen Plaça de Catalunya und Plaça d’Espanya.

Nach Barcelona
mit der Mitfahrgelegenheit

Nach Barcelona werden immer mal wieder Mitfahrgelegenheiten angeboten, die dann auch auf fromAtoB zu finden sind.