Budapest

Budapest

Reise auf deine Art nach Budapest

Budapest

Urlaub in Budapest

Ungarns Hauptstadt Budapest hieß lange anders – bestehend aus den 3 Orten Pest, Buda (Ofen) und Óbuda (Altofen) war die gebräuchliche Bezeichnung in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts Pest-Buda. Bei deiner Reise in die ehemals drei Städte Budapest kannst du dich nicht nur auf Ungarns größte Metropole freuen, sondern auch auf spektakuläre Donauufer, wenig Regen, ganz viele Thermalbäder – und jede Menge Besonderheiten von kauzig bis atemberaubend!


Budapest ist Eisenbahn-Verkehrsknotenpunkt – allein von Wien aus starten täglich 10 Direktverbindungen. Von Westen aus kommend steigst du oft am Ostbahnhof Budapest-Keleti aus, einem der 3 großen Kopfbahnhöfe. Budapests Flughafen Liszt Ferenc liegt etwa 20 km außerhalb der Stadt, im Südosten. Aus Deutschland erreichst du ihn direkt ab Berlin, Hamburg, Köln/Bonn, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, München und Dortmund.


Sehenswürdigkeiten in Budapest

Sehenswürdigkeiten in Budapest

Die Donau, die Donau und noch mal die Donau ist es, die dich bei deiner Reise nach Budapest sicher am meisten beeindruckt! Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten befinden sich am Donauufer – im Westen (in Buda) der Gellértberg samt Freiheitsstatue, Zitadelle und Thermalbad, zudem der Burgpalast, die Nationalgalerie, der Sitz des Staatspräsidenten, … Kein Wunder, dass das Donaupanorama zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde! Auch am östlichen Donauufer Budapests findest du mit der Akademie der Wissenschaften, dem Nationaltheater, verschiedenen Thermalquellen, dem Mahnmal „Schuhe am Donauufer“ und vielem mehr ebenfalls viel Sehenswertes. Und, apropos Wasser: Allein die 9 verschiedenen Brücken in Budapest lohnen die Fahrt dahin! Nah an der Donau, zwischen ihr und dem kleinen Ring, findest du überdies auch die Altstadt mit weiteren Attraktionen.


Veranstaltungen in Budapest

Veranstaltungen in Budapest

Sziget, das jährliche, auf einer Budapester Donauinsel stattfindende Musikfestival verschiedenster Stilrichtungen, wurde schon zweimal als bestes europäisches Festival ausgezeichnet und zieht im August mit seinen über 1000 Einzelveranstaltungen mehr als 400.000 Menschen etwa eine Woche lang nach Budapest. Für Freunde klassischer Musik sind die jährlichen Highlights im Budapester Event-Kalender definitiv das Frühlings- und Herbstfestival, Filmfans dürfen sich ebenfalls auf 2 Festivals freuen, die Ungarische Filmschau im Februar und das internationale Filmfestival Titanic im April. Unbedingt empfehlen möchten wir dir darüber hinaus die berühmten Thermalquellen in Budapest mit ihrer 2000-jährigen Geschichte. Wie sagt man doch: Bist du in Budapest, mach es wie die Römer …


Restaurants in Budapest

Restaurants in Budapest

Im 19. Jahrhundert etablierte sich in Budapest, ähnlich zu Wien, die Kaffeehauskultur – noch heute kannst du, etwa im Café Museum oder im vornehm-prachtvollen Café Gerbeaud, eine Vielzahl verschiedener Kaffeespezialitäten mit dem gewissen Etwas genießen. Ob Gulaschsuppe, Paprikahuhn oder Langós, auch zum Genießen der sehr guten ungarischen Küche ist Budapest ideal – aber Vorsicht, die Gerichte sind oft scharf! Den idealen Tipp, in welcher Gegend Budapests du am besten essen gehen kannst, haben wir nicht – aber gerade das jüdische Viertel bzw. der Bezirk 7 (also das östliche Donauufer und die vielen kleinen Straßen dahinter) sind gespickt voll mit wirklich guten Restaurants und Kaffeehäusern!


Öffentliche Verkehrsmittel in Budapest

Öffentliche Verkehrsmittel

Was lohnt sich, was lohnt sich nicht, wenn du in Budapest selbst von A nach B willst? Eins ist klar: Autofahren ist hier kein Vergnügen! Tägliche Staus, notorisch verstopfte Straßen und kein Parkplatz weit und breit können einen wirklich zur Verzweiflung treiben. Auch Fahrradfahrer werden in Budapest nicht wirklich glücklich – und sind mit nur etwa 1 bis 2 % Anteil am Gesamtverkehr auch eher selten. Viel bessere Nachrichten haben wir hinsichtlich des ÖPNV: Mit der U-Bahn, Straßenbahn, dem Bus und einer Art S-Bahn kannst du die meisten Wege bequem, schnell und in modernen Transportmitteln zurücklegen. Auch eine Seilbahn, eine Zahnradbahn, eine Standseilbahn und die Kindereisenbahn gehören zum Programm! Tolles Extra: EU-Bürger*innen und Schweizer*innen ab 65 fahren mit den Öffis in Budapest komplett kostenlos.


Häufige Fragen über Budapest

Welcher Fluss fließt durch Budapest?

Die Donau.

Welche Steckdosen gibt es in Budapest?

Wenn du aus Deutschland kommst, brauchst du keinen Adapter für ungarische Steckdosen – dort werden, wie hier, die Steckdosen vom Typ C und F verwendet.

Welche Jahreszeit ist am besten für eine Reise nach Budapest?

Am schönsten ist Budapest im Frühling und Sommer, von April bis September ist es am wärmsten. Den meisten Regen bekommt Budapest im Mai und Juni.

Wo liegt Budapest?

Budapest liegt unweit der Grenze zur Slowakei, im Norden Ungarns. Bratislava liegt gut 180 km entfernt, bis nach Graz sind es 320 km.

Wann entstand Budapest?

Im Jahr 89 nach Christus wurde ein römisches Militärlager in dem Gebiet gegründet, darum entstand die Siedlung Aquincum. Nach Untergang des römischen Reiches siedelten sich erst Slawen und dann Ungarn hier an, nach und nach entstanden die Orte Pest und Buda.

Wie heißt Budapest auf Ungarisch?

Auch Budapest.

Wie wird Budapest ausgesprochen?

Auf Ungarisch etwa Budapescht, weiter mit Betonung auf dem U.

Wie viele Brücken hat Budapest?

Unserer Zählung nach 11.

Kein Ticket-Schnäppchen mehr verpassen!

Die besten Reiseangebote, kurze Benachrichtigungen zu deinen bevorstehenden Reisen und wichtige Updates: Mit dem fromAtoB-Newsletter entgeht dir nichts! Abbestellen jederzeit möglich.