Alles außer heilig: Weihnachtsmärkte mal anders

Weihnachten gilt vielen als DAS Fest der Traditionen – aber, ganz ehrlich, man kann es mit dem immergleichen Tannengrün und „Last Christmas“ auch übertreiben. Wer findet, dass der Bummel über den Weihnachtsmarkt sich bestens eignet, um etwas Abwechslung in die (Vor-)Weihnachtszeit zu bringen, darf gespannt sein, diese besonderen Weihnachtsmärkte sind für einige Überraschungen gut. Vorhang auf für die 10 besten der so schönen wie außergewöhnlichen Weihnachtsmärkte!

 

weihnachtsmarkt_hamburgHamburg –  Santa Pauli Markt Reeperbahn

Klingelnde Glöckchen und knisternde Erotik – Hamburgs nach eigener Aussage „geilster“ Weihnachtsmarkt lässt die Herzen der (erwachsenen) Besucher höherschlagen! Die prickelnde Mischung aus Sinnlichkeit und Besinnlichkeit wird traditionell von Olivia Jones, der Kult-Dragqueen schlechthin, eröffnet; Live-Musik und das Stripzelt bringen Würze und das unverwechselbare Flair St. Paulis ins Weihnachtsmarktgeschehen.

Erleben:

Eine kuschelige Kaminlounge, fliegende Weihnachtsbäume und der beste Apfelglühwein weit und breit machen das Winterdeck auf der Bühne vor dem Operettenhaus zum idealen Anlaufpunkt, um den Trubel an sich vorbeiziehen zu lassen und in mehr als einer Hinsicht aufzutanken. So gestärkt solltest du auf jeden Fall einen Blick ins Stripzelt werfen: Hier lassen abends einmal pro Stunde sowohl Frauen als auch Männer die Hüllen fallen – und das sogar bei kostenlosem Eintritt.

Mitnehmen:

Echter Weihnachtsmarktglühwein in schicker Verpackung und mit stilvollem Becher dazu ist nicht nur ein hochwillkommenes Mitbringsel für die Daheimgebliebenen, damit tust du auch etwas Gutes – denn 1 € pro Flasche geht an Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe auf St. Pauli.

 

  • Geöffnet:

    19. November bis 23. Dezember 2018

    Mo bis Mi 16 bis 23 Uhr

    Do 16 bis 24 Uhr

    Fr bis So 13 bis 1 Uhr

    So 13 bis 23 Uhr

  • Eintritt: frei

 

weihnachtsmarkt_dortmundDortmund – Phantastischer mittelalterlicher Lichter Weihnachtsmarkt

Gelebte Geschichte, mitreißende Unterhaltung und vieles zu entdecken – der PMLW ist sicher nicht nur der schönste, sondern auch der spektakulärste Weihnachtsmarkt im Ruhrgebiet! Vom prächtig inszenierten Ritterturnier über die mittelalterliche Feuershow bis hin zur „Gewandungsprämierung“, dem historischen Kostüm-Contest, reicht das Rahmenprogramm, für das teilweise jedoch Zusatzkosten anfallen.

Erleben:

Aus den vielen besonderen Attraktionen ragt das „Bruchenball-Turnier“ noch einmal besonders heraus: Wilde Kerle, die, nur mit einer Art Lendenschurz bekleidet, versuchen, eine 120 kg schwere, gefüllte Kuhhaut über des Gegners Torlinie zu rollen – und bis auf Mord ist alles erlaubt, um dieses Ziel zu erreichen ...

Mitnehmen:

Auch hier gilt: Auf dem PMLW gibt es (innerhalb des Mittelalterthemas) wohl nichts, das es nicht gibt. Für Mittelalter-Fans gilt daher in erster Linie, genug Geld für all die Entdeckungen mitzunehmen!

 

  • Geöffnet: an allen Adventswochenenden (je Donnerstag bis Sonntag, in der Woche vom 17. bis 23. Dezember täglich geöffnet) sowie vom 26. Dezember bis zum 01. Januar); werktags von 16 Uhr bis 22:30 Uhr, samstags von 15 Uhr bis 24 Uhr, sonntags 14 Uhr bis 20 Uhr, am 31. Dezember 16 bis 4 Uhr und am 1. Januar 14 bis 20 Uhr

  • Eintritt: Erwachsene 7 € (samstags zzgl. 20 € beim Besuch der Konzerte im „Live Musik Weihnachtszelt”), Kinder bis 13 Jahre kostenlos

 

 

 

weihnachtsmarkt_köln_hamburg_stuttgart_berlinKöln, Stuttgart, Hamburg + Berlin – Holy Shit Shopping

Alles, was man auf dem Weihnachtsmarkt nun wirklich nicht vermutet: Beim in 4 Städten gastierenden „Holy Shit Shopping“ kannst du dich, je in einer außergewöhnlichen Location, von großartigen, durchgeknallten, genialen und einfach schönen Design-Produkten begeistern lassen. 100e junger Designer und ihre handverlesenen Produkte lassen, bei entspannten Beats und leckerem Streetfood, den Weihnachtsstress in 08/15-Kaufmeilen glatt vergessen.

Erleben:

Schmuck und Schokolade, Bücher und Bekleidung – die Stars dieses Weihnachtsmarkts sind definitiv die wirklich ausgefallenen, besonderen Produkte! Um sich in all dem Schönen, Außergewöhnlichen und Um-die-Ecke-Gedachten angemessen verlieren zu können, tritt das musikalische und kulinarische Rahmenprogramm in den Hintergrund. Wir finden: Gut so!

Mitnehmen:

Weihnachtsgeschenke – für die anderen, aber manche auch zum Selbstbehalten. Wer aus diesem Weihnachtsmarkt ohne Taschen und Tüten tritt, muss die Selbstbeherrschung in Person sein.

 

  • Geöffnet Köln:

    01. Dezember, 12 bis 21 Uhr, 02. Dezember, 12 bis 20 Uhr

  • Geöffnet Berlin:

    08. Dezember, 12 bis 21 Uhr, 09. Dezember, 12 bis 20 Uhr

  • Geöffnet Hamburg:

    15. Dezember, 12 bis 21 Uhr, 16. Dezember, 12 bis 20 Uhr

  • Geöffnet Stuttgart:

    22. Dezember, 12 bis 21 Uhr, 23. Dezember, 12 bis 20 Uhr

  • Eintritt: 5 € , Kinder bis 14 Jahre frei

 

 

 

weihnachtsmarkt_berlinBerlin – Advents-Ökomarkt

Wen bei beglittertem Plastik und Gummilebkuchen das kalte Grausen packt, der findet mit dem Berliner Advents-Ökomarkt auf dem Kollwitzplatz im Prenzlauer Berg eine echte Alternative: Ob hochwertige Spielwaren oder internationale Köstlichkeiten, alle Angebote auf dem von der GRÜNEN LIGA veranstalteten, alternativen Weihnachtsmarkt werden nach hohen sozialen und ökologischen Standards gefertigt – fair, ressourcenschonend und einfach gut.

Erleben:

Entspanntes Bummeln – beim Gang entlang der unterschiedlichen Stände merkt man wirklich, wieviel Liebe in den Produkten steckt und darf sich Zeit nehmen, die großen wie kleinen Schätze und Leckereien in Ruhe zu erkunden. Auch der Genuss wird großgeschrieben: Von der Rostbratwurst über den Glühwein bis hin zu veganen und ayurvedischen Spezialitäten ist alles dabei, was dem Gewissen ebenso wie dem Gaumen schmeichelt.

Mitnehmen:

Weihnachtsgeschenke und hochwertige Weihnachtsdeko! Vertrauenswürdige Kindermode, handgemachter Baumschmuck, Bio-Hundekekse und handgefertigte Weihnachtskarten sind viel zu gut, um sie dazulassen.

 

  • Geöffnet: an den Adventssonntagen - am 02., 09., 16. und 23. Dezember je von 12 bis 19 Uhr

  • Eintritt: frei

 

 

weihnachtsmarkt_traben-trarbachTraben-Trarbach – Mosel WEIN-nachts-markt

Ab in den Untergrund! Der Mosel WEIN-nachts-markt findet in Traben-Trarbachs großen, atmosphärisch geschmückten und weitvernetzten Weinkellern statt, in denen du kalten und nassen Weihnachtsmarktfüßen gutgelaunt Lebewohl sagen kannst. Die hier angebotenen, sehr guten Weine direkt vom Winzer werden unter anderem in Ausnahmeglühwein verwandelt. Auch das Rahmenprogramm macht mit Musik, Kultur und Tradition viel Vergnügen.

Erleben:

Lesungen und Kellerführungen, Weinverkostungen und Konzerte aller Stilrichtungen – der Veranstaltungskalender des einzigen unterirdischen Weihnachtsmarktes weit und breit platzt aus allen Nähten.

Mitnehmen:

Wein natürlich! Ein so großes Angebot mit so kurzem Vertriebsweg erlebt man nicht alle Tage – die Weinliebhaber in deinem Leben werden es dir ebenso danken wie dein eigener Vorrat an Lieblingsweinen.

 

  • Geöffnet:

    vom 23. November bis zum 16. Dezember je Freitag bis Sonntag von 11 bis 21 Uhr

    vom 20. Dezember bis zum 01. Januar von 11 bis 21 Uhr, am 31. Dezember jedoch nur 11 bis 16 Uhr

    geschlossen am 25. November und 24. + 25. Dezember

  • Eintritt: frei

 

 

weihnachtsmarkt_muenchenMünchen – Pink Christmas (schwul-lesbisch)

Tannengrün war gestern! Mit „Pink Christmas“, dem schwul-lesbischen Weihnachtsmarkt im Münchner Glockenbachviertel, ziehen Atmosphäre und Eleganz in die Vorweihnachtszeit ein. Showacts, hochwertige Angebote, sphärisches Lichtdesign und eine entspannte, kommunikative Stimmung machen den ursprünglich in der Gay Community entstandenen, etwas anderen Weihnachtsmarkt auch für Familien und Neugierige überaus attraktiv.

Erleben:

Der „rosarote Stern unter den Weihnachtsmärkten Münchens” eröffnet stets mit einem besonderen Showprogramm – und auch an allen anderen Tagen ziehen witzige Shows und bekannte Künstler die Gäste in ihren Bann. Die bunte und mitreißende Mischung aus Kabarett und Travestie, Weihnachtsmusik und Chansons startet je um 19 Uhr und wärmt die Herzen mehr als jeder Glühwein.

Mitnehmen:

Eine pinke Weihnachtsmütze mit Bommel – diesen Farbtupfer kann wohl jede weihnachtliche Umgebung gut gebrauchen.

 

  • Geöffnet:

    26. November bis 22. Dezember 2018

    Mo bis Fr 16 bis 22 Uhr

    Sa und So 12 bis 22 Uhr

  • Eintritt: frei

  

 

homemade_weihnachtsmarkt_koelnKöln – Der Super Weihnachtsmarkt

Weihnachtsgeschenke von der Stange sind meist nicht die, die man besonders liebgewinnt – wer aber keine Zeit, keine Lust oder kein Talent hat, Schönes selbstzumachen, geht zum „Super Weihnachtsmarkt“! Auf dem kreativen Weihnachtsmarkt gibt es allerlei schicke Alternativen zu handelsüblichen „Made in China”-Produkten. Über 70 Aussteller präsentieren an ihren Ständen außergewöhnliche Produkte aus den Bereichen Upcycling, Fair-Fashion, Schmuck, Accessoires, Papeterie, Kunst und Intérieur.

Erleben:

Zwar steht das Shopping auf dem „Super Weihnachtsmarkt“ klar im Vordergrund, doch mit vielfältigen Leckereien (z.B. Bio-Glühwein oder Craft-Foods) sowie Workshops mit Kölner Designern, bei denen ein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk gestaltet werden kann, wird aus dem Weihnachtsmarktbesuch auch ein kleines Erlebnis.

Mitnehmen:

Neben Dingen, die Freude machen, nimmst du von hier sicher auch jede Menge Ideen mit – und nächstes Jahr sind die Weihnachtsgeschenke nicht nur selbst- sondern auch eigenhändig gemacht!

 

  • Geöffnet:

    15. + 16. Dezember, 11 bis 19 Uhr

  • Eintritt: 4 € an der Tageskasse bzw. 3,50 € im Online-Vorverkauf

 

 

weihnachtsmarkt_schwarzwaldHinterzarten (Schwarzwald) – Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Steile, waldige Hügel ringsum und das 40 Meter hohe, stimmungsvoll beleuchtete Eisenbahn-Viadukt der Höllentalbahn über dir – atmosphärischer als auf dem Schwarzwald-Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht wird es nicht! Der kleine, aber mit viel Liebe gestaltete Markt aus kleinen Holzhütten hat auch Konzerte und live erlebbares Traditionshandwerk im Programm.

Erleben

Das wildromantische Schwarzwaldambiente und viel Sehenswertes in der Nähe (zum Beispiel der Galgenbühl beim Hofgut Sternen) machen nicht nur den Weihnachtsmarkt selbst, sondern auch einen Spaziergang durch die Umgebung sehr lohnend.

Mitnehmen

Mit vielen regionalen Spezialitäten und feinem Kunsthandwerk warten hier außergewöhnliche Geschenk- und Dekoideen darauf, entdeckt zu werden.

 

  • Geöffnet:

    freitags (30. November sowie 07., 14. + 21. Dezember) 15 bis 21 Uhr

    samstags (01., 08., 15. + 22. Dezember) 14 bis 21 Uhr

    sonntags (02., 09., 16. + 23. Dezember) 13 bis 20 Uhr

  • Eintritt:

    Kinder bis 16 Jahre frei (in Begleitung eines Erziehungsberechtigten), Erwachsene 4 €, freitags 3 €

 

 

weihnachtsmarkt_vilshofenVilshoven – Schwimmender Weihnachtsmarkt

Keine Sorge, hier schwimmt nur der Weihnachtsmarkt selbst – die Besucher bleiben trockenen Fußes! Der schwimmende Christkindlmarkt in Vilshofen findet teils auf einem vor Ort verankerten Schiff statt, zieht aber noch mit weiteren Besonderheiten wie einer Krippenausstellung und weihnachtlicher Musik Gäste aus Nah und Fern an.

Erleben:

Neben dem witzigen Gefühl, beim Bummel über den Weihnachtsmarkt auch ganz ohne Glühwein ein leichtes Schwanken des Bodens zu fühlen, sind es Highlights wie die täglich zu erlebende „Vilshofener Stallweihnacht“, die größte Brettkrippe der Welt und ein mit 4000 Lichtern mehr als strahlend schöner Christbaum, die du nicht verpassen solltest.

Mitnehmen

Viele niederbayrische Spezialitäten, dazu liebevoll und hochwertig Selbstgemachtes aus der Region eignen sich nicht nur zum Bummeln und Vorfreuen, sondern auch bestens als die etwas anderen Weihnachtsgeschenke.

 

  • Geöffnet:  

    30. November bis 02. Dezember, 07. bis 09. Dezember + 14. bis 16. Dezember:

    freitags von 14 bis 20 Uhr

    samstags von 13 bis 20 Uhr

    sonntags von 13 bis 20 Uhr  

  • Eintritt: frei

 

 

avenue-x-asm-koelnKöln – Heavenue

Früher war mehr Lametta? Gilt nicht für die Stadt Köln und ihre fröhlichen Bewohner! Der schwul-lesbische Weihnachtsmarkt „Heavenue” in der Schaafenstraße verzaubert seine Besucher mit einem Meer aus pinkem Glitzer, durchgeknallten Ideen zum Schenken und Vernaschen und dem Extra an Kölscher Lebensfreude. Auch Familien sind herzlich willkommen!

Erleben:

Du solltest dir unbedingt die bunten Markthütten der Aussteller genauer anschauen! Dort gibt es viel zu entdecken – fantasievolle Heißgetränke oder kulinarische Besonderheiten wie den „Glamour-Burger" bekommt man nicht alle Tage!

Mitnehmen:

Ausgefallene Keramik, ein Schoko-Lümmel oder ein pinker Nussknacker? Die Mitbringsel von der Christmas Avenue gefallen vielleicht nicht jedem – aber dafür manchen ganz besonders!

  • Geöffnet:

    26. November bis 23. Dezember, je 12 bis 22 Uhr

  • Eintritt: frei