Wer sich gern an die Fahrten mit MeinFernbus zurückerinnert, braucht nicht traurig zu sein – der einstige Marktführer ist nicht verschwunden, sondern Teil von Flixbus geworden und damit vom Marktführer zum Marktführer avanciert. In unserer Zusammenstellung zu allem, was du zu MeinFernbus wissen kannst oder solltest, stellen wir nicht nur die aktuellen Tarifbestimmungen und viele andere konkrete Informationen rund um den Fernbus-Anbieter vor, auch ein Blick zurück auf die Geschichte von MeinFernbus erwartet dich. Viel Vergnügen dabei!

 

Übrigens haben wir auch eine allgemeine Seite rund um Fernbusse in Deutschland erstellt – hier findest du nicht nur alle wichtigen Busanbieter im Überblick, sondern auch die Geschichte des Busfahrens, skurrile Rekorde und verblüffende Funfacts.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Barrierefreiheit

Beinfreiheit

Entertainment

Ermäßigungen

Fahrrad

Flughafentransfer

fromAtoB für deine Fernbus-Tickets

Gepäck

Haltestellen

Haustiere

Kinder

Kindersitze

Kontakt

Lost & Found

Namensänderung

Steckdosen

Stornierung

Tarife

Tickets

Umbuchung

Verpflegung

Verspätung

WLAN

Wer ist eigentlich MeinFernbus[1]?

MeinFernbus als eigenständiges Unternehmen bot zwischen 2012 und 2016 Fernbus-Verkehr innerhalb Deutschlands sowie in Nachbarländer an. Mittlerweile existiert MeinFernbus nur noch in der Form eines Zusammenschlusses mit Flixbus, wobei die Marke MeinFernbus inzwischen nicht mehr genutzt wird. Die Ereignisse im Zeitstrahl:

2011

Das Unternehmen MFG MeinFernbus GmbH wird gegründet, Sitz ist Berlin.

2012

April: Unter der Bezeichnung MeinFernbus startet die erste Linie von Freiburg im Breisgau bis München.

August: Eine zweite Linie von München nach Konstanz nimmt den Betrieb auf, die (unter Nutzung der Autofähre über den Bodensee) als „Übersee-Linie“ beworben wird.

2013

Januar: Mit der Reform des PBefG stehen Fernbus-Anbietern neue Möglichkeiten offen.

Juni: Mit 38 % Marktanteil ist MeinFernbus führend im deutschen Fernbusmarkt.

Juli: Der 1.000.000. Fahrgast von MeinFernbus wird verkündet.

2014

Oktober: Mehr als 8 Millionen Fahrgäste wurden mittlerweile befördert, mehr als 300 Busse sind im Einsatz.

Dezember: MeinFernbus macht Gewinn in Höhe von 1 bis 2 Mio. €.

2015

Januar: MeinFernbus und Flixbus geben ihren Zusammenschluss bekannt.

April: Die Anzahl der betriebenen Fernbuslinien ist mittlerweile auf 264 gestiegen.

2016

Marken-Relaunch – nachdem international schon auf die Marke Flixbus gesetzt wurde, wird das bisher genutzte „MeinFernbus Flixbus“ nun auch deutschlandweit zu Flixbus.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wohin kann ich mit MeinFernbus fahren?

MeinFernbus (bzw. Flixbus) fährt allein in Deutschland mehr als 200 Haltestellen an, insgesamt stehen unglaubliche 1200 europäische Städte in 26 Ländern auf dem Programm. Wir haben hier für dich die wichtigsten und beliebtesten Strecken zusammengestellt – eine komplette Liste findest du unter Flixbus Fahrpläne & Haltestellen[2]

Busverbindungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

… nach Berlin

… nach Dresden

… nach Hamburg

… nach Wien

… nach Zürich

… nach Genf

… nach Hannover

… nach Bern

… nach Innsbruck

… nach Düsseldorf

… nach Köln

… nach Salzburg

… nach Bern

… nach Essen

… nach Leipzig

… nach Stuttgart

… nach Dortmund

… nach Frankfurt

… nach München

… nach Wuppertal

Wichtige Busverbindungen in andere Länder Europas

… nach Amsterdam

… nach Kopenhagen

… nach Paris

… nach Warschau

… nach Brüssel

… nach Krakau

… nach Prag

… nach Barcelona

… nach Danzig

… nach London

… nach Rom

… nach Oslo

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wo kann ich MeinFernbus-Tickets kaufen?

  • Online
    • bekommst du Tickets für den mittlerweile in Flixbus aufgegangen MeinFernbus natürlich ganz bequem über fromAtoB! Hier siehst du auf einen Blick nicht nur das für dich perfekte Fernbus-Ticket inklusive aller Bedingungen und Serviceleistungen, du kannst auch die Preise von Flixbus mit anderen Fernbus-Anbietern vergleichen und zudem prüfen, ob eine Fahrt mit dem Zug oder der Mitfahrgelegenheit bzw. ein Flug nicht vielleicht noch günstiger für dich ist.
    • kannst du natürlich auch über Flixbus selbst buchen (die Adresse findest du unter Kontakte).
  • Via App
    • kannst du dein Flixbus- bzw. MeinFernbus-Ticket natürlich auch bequem über fromAtoB buchen – unsere App bietet dir alle Features, die dir auch die Webseite bietet.
    • soll nicht unterschlagen werden, dass auch Flixbus (aka MeinFernbus) dir die Möglichkeit bietet, Tickets über eine eigene App zu buchen – den Link dazu findest du ebenfalls unter Kontakte.
  • Vor Ort gibt es Flixbus-Tickets sowohl in den meisten Reisebüros als auch in ZOB-Shops – in Berlin (da gleich zweimal), Dresden, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln Bonn, München, Nürnberg, Paris und Prag stehen dir Verkaufsstellen zur Verfügung. Genaue Adressen findest du hier.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ticketarten

Tickets bekommst du bereits ab 5 € – was dein Fernbus-Ticket letztlich kostet, hängt sowohl von der Strecke als auch der Auslastung des Busses als auch dem Zeitpunkt, zu dem du gebucht hast, ab. Dabei gilt grundsätzlich: Je eher du dir dein Fernbus-Ticket sicherst, desto günstiger wird es für Dich!

Sondertickets

Nachtbusse[3]

Einfach die Nacht zur Fahrt machen! Das gut ausgebaute Netz an Nachtbuslinien nutzt die normalen Flixbus-Busse, es gelten keine gesonderten Konditionen.

Empfehlenswert für eine Nachtbusreise sind beispielsweise die Strecken Berlin ↔ Budapest, Essen ↔ Krakau oder München ↔ Lyon.

InterFlix[4]

99 € zahlen und dafür 5 Städte entdecken – frei wählbar in ganz Europa! Das nicht übertragbare Interflex-Ticket gilt 3 Monate lang, du musst also nicht unbedingt direkt eine Rundreise machen.

Bus zum Flug[5]

Der Flughafentransfer mit dem Bus ist derzeit für 19 europäische Flughäfen möglich und beginnen preislich ab 5 €. Für dich heißt das, dass du nicht immer den dichtesten Flughafen nehmen muss, sondern auch einen Blick auf die Flughäfen der Region werfen solltest, um unter Umständen bares Geld zu sparen!

● Flughäfen in der DACH-Region sind:

Berlin-Schönefeld (SXF), Berlin-Tegel (TXL), Basel (BSL), Frankfurt (FRA), Köln-Bonn (CGN), Memmingen (FMM), München (MUC), Stuttgart (STR), Wien (VIE)

● Andere europäische Flughäfen:

Bergamo (BGY), Bratislava (BTS), Brüssel (BRU), Girona (GRO), Krakau (KRK), Mailand (MXB), Nizza (NCE), Paris (CDG), Toulouse (TLS), Venedig (VCE)

Bus zum Skigebiet[6]

Skier dürfen als Gepäck aufgegeben werden, müssen allerdings mindestens zwei Tage vor der Abfahrt telefonisch als Sondergepäckstück angemeldet werden und kosten dich jeweils 9 € extra.

Ermäßigungen

Für Kinder bis einschließlich 14 Jahren gelten teils ermäßigte Tarife – gerade kurzfristig gebuchte Fernbusfahrten können aber unserer Recherche zufolge preislich deckungsgleich sein.

Darüber hinaus verspricht Flixbus auf Anfrage spezielle Angebote für gemeinsam reisende Gruppen ab 3 Personen.[7]

Warum fromAtoB für deine Fernbus-Tickets?

  1. Bei fromAtoB kannst du unkompliziert und direkt alle Flixbus-Tickets buchen, sowohl über die mobile App als auch auf unserer Website.
  2. Mit der fromAtoB-Suche hast du mit wenigen Klicks den Überblick über deine Reisemöglichkeiten, siehst alle Sparmöglichkeiten und darüber hinaus sowohl die günstigste als auch die schnellste Verbindung.
  3. fromAtoB macht es möglich, die Tickets verschiedenster Anbieter übersichtlich an einem Ort zu verwalten; auch Tickets anderer Busanbieter wie OneBus, BalTour oder EuroLines sind über fromAtoB buchbar.
  4. Vergleiche Busverbindungen schnell und übersichtlich mit den Angeboten anderer Reiseanbieter wie Zügen oder Mitfahrgelegenheiten!

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wieviel Gepäck darf ich auf meiner MeinFernbus-Fahrt mitnehmen? [8]

  • In jedem deiner Fernbus-Tickets von Flixbus bzw. MeinFernbus ist die Mitnahme folgender Gepäckstücke inklusive:
    • ein Handgepäckstück (höchstens 42 × 30 × 80 cm, erstens 7 kg)
    • ein Reisegepäckstück (höchstens etwa 80 × 50 × 30 cm, höchstens 20 kg)
  • Zusätzlich kannst du ein Reisegepäckstück (gleiche Bedingungen) gegen Aufpreis von 2 € dazubuchen, wenn es dafür noch Kapazitäten im Frachtraum des Busses gibt. Zusatzgepäck gibst du entweder während der Buchung oder auch danach an, aber mindestens 48 Stunden, bevor der Bus abfährt.
  • Sondergepäck, das größer als das normale Reisegepäck ist, kostet 9 € Aufpreis. Dafür gelten Maximalmaße von 240 cm (Höhe, Breite und Tiefe addiert) sowie ein Maximalgewicht von 30 kg. Auch hier kommt es darauf an, wie viel Platz noch im Frachtraum ist! Pro Fahrgast darf maximal ein Sondergepäckstück mit an Bord.
  • Fahrräder sind als Gepäck im Flixbus grundsätzlich zugelassen und kosten 9 € Aufpreis. Insofern das Fahrrad normal groß ist und höchstens 25 kg wiegt, kannst du es beim Umbuchungsprozess einfach mit angeben, es wird dann auf Fahrradträgern befördert (im Ausnahmefall und sicher verpackt auch im Kofferraum, beispielsweise bei Klappfahrrädern). Für Fragen zu Elektrofahrrädern wende dich bitte an den Kundenservice (siehe Kontakte).
  • Kinderwagen, Gehhilfen oder Rollstühle können nicht in allen Bussen transportiert werden – aber wenn, ist die Mitnahme kostenlos. Dabei gilt für Rollstühle und Gehhilfen, dass sie mindestens 36 Stunden vor der Abfahrt telefonisch angemeldet werden müssen, faltbar und ohne Elektroantrieb sind. Kinderwagen müssen, da sie zum Sondergepäck gerechnet werden, bereits 24 Stunden vor der Abfahrt telefonisch angemeldet werden.
  • Die Mitnahme von Musikinstrumenten hängt von ihrer Größe ab:
    • Mit einem Gewicht von höchstens 7 kg und Maximalmaßen von 42 × 30 × 18 cm kannst du dein Musikinstrument anstelle des Handgepäcks im Fahrgastraum mitnehmen.
    • Mit einer Größe von bis zu 135 × 48 × 35 cm kannst du dein Musikinstrument als Sondergepäck im Frachtraum transportieren lassen, insofern es in einer geeigneten Verpackung (zum Beispiel einem Hartschalenkoffer) steckt, du es mindestens 48 Stunden vor Abfahrt telefonisch angemeldet hast und bereit bist, 9 € Aufpreis zu zahlen.
    • Misst dein Musikinstrument mehr als 135 × 48 × 35 cm, musst du es leider auf einem anderen Weg transportieren.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wieviel Beinfreiheit habe ich auf der Fahrt mit Flixbus/MeinFernbus?

Die Bussitze bei Flixbus (MeinFernbus) sind nicht völlig einheitlich – aber in der Regel erwarten dich bis zu 87 cm, bis du auf den Vordersitz stößt und damit erheblich mehr als im Standard-Flugzeugsitz. Die verstellbaren Rückenlehnen erhöhen den Reisekomfort obendrein.[9]

Sind die Busse barrierefrei?

Der Anbieter verfügt grundsätzlich nicht über viele barrierefreie Busse – versucht aber, diejenigen, die es gibt, so bedarfsgerecht wie möglich einzusetzen. Wenn du also auf einen Rollstuhl im Bus angewiesen bist, melde dich früh beim Kundenservice (empfohlen wird zwischen sieben und 14 Tagen vor Abfahrt) – dann wird dir die Fernbusfahrt oft noch möglich gemacht.

Wer zwar einen Rollstuhl braucht, aber eigenständig in den Bus ein- und wieder aussteigen kann, kann grundsätzlich überall mitfahren. Zur Mitnahme des Rollstuhls siehe unseren Gepäckabschnitt!

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gibt es Kindersitze im Flixbus?

Dazu leider ein klares Nein – für Kleinkinder unter drei Jahren ist ein Kindersitz während der Fahrt zwar zwingend vorgeschrieben, dieser muss aber selbst mitgebracht werden.[10]

Gibt es Einschränkungen für (alleinreisende) Kinder?

Ja:

  • Kinder, die jünger als 10 Jahre sind, werden grundsätzlich nur in erwachsener Begleitung mitgenommen.
  • Kinder zwischen 10 und 14 Jahren dürfen alleine reisen, wenn eine erziehungsberechtigte Person schriftlich die Erlaubnis dazu gibt und bestätigt, dass das Kind dazu in der Lage ist. Zusätzlich muss (um beispielsweise auf Verspätungen hinzuweisen) die Telefonnummer eines Erziehungsberechtigten während des Buchungsprozesses angegeben werden. Für Nachtlinien, internationale Fahrten oder Busfahrten mit Umstieg gilt das jedoch nicht, hier liegt das Mindestalter für die unbegleitete Fahrt bei 15 Jahren.[11]

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Darf ich mein Haustier mit in den Flixbus nehmen?

Wir müssen leider draußen bleiben: Ob Katze oder Kanarienvogel, Hamster oder Hund, Haustiere haben an Bord des Flixbus (MeinFernbus) nichts verloren. Nur für Begleit- und Blindenführhunde kann eine Ausnahme gemacht werden.[12]

Kann ich mein Fahrrad mit in den Flixbus nehmen?

Die Fahrradmitnahme an Bord des Flixbus es ist grundsätzlich möglich – Genaueres findest du unter dem Punkt „Fahrräder“ in unserem Gepäckabschnitt.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Umbuchen & Stornieren

Kann ich meine Flixbus-Fahrt umbuchen?

Ja, und das sogar erstaunlich unkompliziert! Bis zu 15 Minuten vor der Abfahrt hast du noch die Möglichkeit, es dir anders zu überlegen. Pro Strecke und Fahrgast kostet dich die Umbuchung je 1 € und ist sowohl online über Flixbus (Link unter Kontakte) als auch offline in den Verkaufsstellen (findest du hier) möglich.[13]

Kann ich mein Ticket auf eine andere Person umschreiben lassen?

Auch das – dein Flixbus/MeinFernbus-Ticket auf jemand anderen zu übertragen ist meistens sogar kostenlos möglich. Eine Ausnahme wird dann gemacht, wenn die neueinzutragende Person einen höheren Fahrpreis zahlen würde, beispielsweise weil eine Ermäßigung wegfällt.[14]

Kann ich mein Flixbus-Ticket stornieren?

Ja, das geht. Dabei stehen dir grundsätzlich zwei Wege offen – eine Stornierung mit Neubuchung oder eine Nichtbenutzung deines Tickets:

  • Die Stornierung in Kombination mit der Neubuchung eines weiteren Tickets musst du online oder in einer Verkaufsstelle durchführen, grundsätzlich ist sie bis zu 15 Minuten vor der Abfahrtszeit möglich. Die Servicegebühr beträgt pro Fahrt und Fahrgast 1 €, eine Hin- und Rückfahrt gilt dabei als eine Buchung. Für deine Neubuchung bekommst du einen sogenannten Storno-Gutschein, dieser ist 12 Monate gültig.
  • Bei einer Stornierung ohne Neubuchung wird es etwas komplizierter: Du musst die Rückerstattung des Beförderungsentgelts beantragen, das Bearbeitungsentgelt je Fahrt und Fahrgast liegt dabei bei 15 €. Dieser Betrag kann sich auf 2 € reduzieren, wenn dein tatsächlicher Beförderer die FlixMobility GmbH oder die Flixbus Dach GmbH ist und wenn du den Antrag unmittelbar, also spätestens eine Woche nach Ablauf der Ticketgültigkeit, stellst.[15]

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Der Fernbus hatte Verspätung oder ist ganz ausgefallen, bekomme ich eine Entschädigung?

Wurde dein Bus überbucht, hat sich um mehr als 2 Stunden verspätet oder wurde gar komplett gestrichen, hast du grundsätzlich Anspruch auf die Wahl zwischen einer von beiden Möglichkeiten: zum einen der frühestmöglichen Weiterreise zu deinem Ziel (natürlich ohne Aufpreis) und zum anderen eine Erstattung des gesamten Fahrpreises (solltest du schon losgefahren sein, verbunden mit einer kostenlosen und frühestmöglichen Rückfahrt zum Ausgangsort).

Hat sich dein Bus bei einer voraussichtlichen Fahrtdauer von mehr als 3 Stunden um mehr als 1,5 Stunden verspätet, stehen dir darüber hinaus angemessene Hilfeleistungen zu: Imbisse, Mahlzeiten, Erfrischungen sowie gegebenenfalls auch eine Unterbringung.[16]

Gibt es die Möglichkeit zur Verpflegung im Bus?

Ja, im ehemaligen MeinFernbus kannst du sowohl kleine Snacks als auch Getränke beim Busfahrer kaufen. Preislich bewegt sich das im unteren Bereich – beispielsweise kostet ein halber Liter Wasser oder Apfelschorle 1,50 €, ein Bifi oder eine Tüte Gummibärchen bekommst du für 1 € (Stand: Februar 2018).[17]

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gibt es Entertainment im Bus?

Schon, wenn du ein Smartphone oder anderes internetfähige Gerät mit dabei hast: mit dem Flixbus Playlister kannst du gebührenfrei Spotify nutzen, auch ohne eigenes Konto. Während deiner Fernbusfahrt kannst du dir eine persönliche Playlist erstellen, sie selbstredend auch suchen und obendrein für später speichern![18]

Gibt es WLAN im Bus?

Ja – dieser Service ist zudem kostenlos für dich. Mittlerweile ist die LTE-Geschwindigkeit sehr hoch und reicht ohne weiteres dafür aus, während der Fahrt durchs Netz zu surfen oder zu chatten.[19]

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gibt es Steckdosen im Bus?

Zumindest ganz überwiegend – die meisten Busse des ehemaligen MeinFernBus haben ausreichend viele Steckdosen für den Bedarf aller Fahrgäste, die restlichen Busse sollen in absehbarer Zeit nachgerüstet werden.[20]

Ich habe im Fernbus etwas verloren. Was nun?

Beim Aussteigen geträumt und jetzt sind die schönen, selbstgestrickten Handschuhe von Mutti weg? Es gibt Hoffnung, sie wieder zu bekommen: Flixbus (ehemals auch MeinFernbus) stellt dir online ein Formular zur Verfügung (siehe Kontakte), über das verloren geglaubte wieder in deinen Besitz zurück gelangen kann. Wir drücken die Daumen!

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kontakt und weitere Informationen