We are working on it!
Danke für dein Interesse – derzeit arbeiten wir daran, dir das Zahlen in mehreren Währungen zu ermöglichen. Komm bald zurück!
Bremen

Bremen

Reise auf deine Art nach Bremen

Bremen

Urlaub in Bremen

Bremen ist nicht nur Fußball und die Bremer Stadtmusikanten – bei deinem Urlaub in Deutschlands kleinstem Bundesland gibt es viel mehr zu entdecken! Neben beeindruckenden Sightseeing-Highlights, die völlig zurecht zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, erwarten dich in der Freien Hansestadt witzige Spezialitäten wie Knipp oder Rollo, abwechslungsreiche Events und ein Paradies für Fahrradfahrer.


Bei deiner Anreise nach Bremen kommst du oft am sehenswerten Bremer Hauptbahnhof an, vielleicht mit einer der 4 ICE- oder einer der 4 IC-Linien aus allen Ecken des Landes; auch die Fernbusse halten direkt vor dem Hauptbahnhof in Bremen, am Breitenweg. Noch schneller geht es teilweise mit dem Flugzeug – der nah an der Innenstadt gelegene Bremer Flughafen verbindet neben internationalen Zielen, vor allem im Mittelmeerraum, auch Frankfurt und München mit Norddeutschland.


Sehenswürdigkeiten in Bremen

Sehenswürdigkeiten in Bremen

So viel zu tun: Bei deinem Besuch in Bremen/Bremerhaven wirst du bestimmt bei der Statue der Bremer Stadtmusikanten vorbeischauen wollen, auch das 600 Jahre alte und architektonisch immens beeindruckende Bremer Rathaus und der steinerne Roland (beide gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe) sind echte Must-sees. Aber damit nicht genug! Das Schnoorviertel in Bremen muss auch auf die Liste, in seinen engen, autofreien Gassen voll eindrucksvoller Weser Renaissance-Bauwerke fühlst du dich in die wirtschaftliche Blütezeit Bremens, während das Hanse-Freihandels, zurückversetzt. Marktplatz, Dom, das Stephaniviertel, die Böttcherstraße mit Museen und Kunstläden und das angesagte Viertel müssen eigentlich auch noch mit. Und wenn dich 265 Stufen nicht schrecken, möchten wir dir auch den wunderbaren Blick von der Plattform des St. Petri-Doms von Bremen ans Herz legen!


Veranstaltungen in Bremen

Veranstaltungen in Bremen

Bremens Kulturszene ist eigentlich immer für Überraschungen gut, hier findest du das ganze Jahr über außergewöhnliche und spannende Events. Ein Highlight im Veranstaltungskalender ist auf jeden Fall der Freimarkt Bremen im Oktober mit seiner fast tausendjährigen Tradition und Dauer von 2 Wochen, mit kunterbuntem Umzug und einer riesigen Kirmes. Im Januar kannst du das berühmte 6-Tage-Rennen ebenso wie die literarische Woche erleben, gefolgt vom SambaKarneval, der Leben in den Februar bringt. Mit dem Hurricane-Festival im Juni und einem Musikfest im Sommer ist Bremen eigentlich jederzeit gut für einen Besuch! Und noch ein Extra-Tipp für alle Hafenfans: In Bremen-Nord, rund um den Vegesacker Hafen, geben sich regelmäßig Volksfeste und Kulturveranstaltungen die Klinke in die Hand.


Restaurants in Bremen

Restaurants in Bremen

3 Ks musst du probieren in Bremen: Kluten, Knipp und Klaben! Aber vielleicht besser nicht auf gut Glück – hinter den mysteriösen Spezialitäten verbergen sich a) halb mit dunkler Schokolade überzogenes Pfefferminzfondant, b) eine warm zu verspeisende Fleischgrützwurst und c) ein heftiger Winterkuchen mit vielen Rosinen. Auch, wer gern Fisch isst, hat in Bremen gute Karten, kommt er hier doch fangfrisch und mit Liebe zubereitet auf den Tisch.


Bei der Frage, wo man in Bremen und Bremerhaven am besten essen gehen kann, kommt man am „Viertel“, dem populären Ausgehviertel der Stadt, kaum vorbei – hier findest du übrigens auch „Rollo“, das trendige Bremer Fast Food mit diversen Zutaten im gerollten Fladenbrot. Na denn, guten Hunger!


Öffentliche Verkehrsmittel in Bremen

Öffentliche Verkehrsmittel

Dafür, dass Bremen eine eher kleine Großstadt ist, sind deine Möglichkeiten, in der Stadt von A nach B zu kommen, ganz hervorragend: Insbesondere die Altstadt kannst du problemlos zu Fuß entdecken – bei der großen Dichte an Bremer Sehenswürdigkeiten gerade das richtige Tempo. Auch für Fahrradfahrer*innen ist Bremen wie gemacht! Zum einen findest du hier sehr flaches Gelände, zum anderen wirklich gut ausgebaute Radwege (inklusive Hinweisschildern zu nahen Sehenswürdigkeiten) und zum dritten mit der „Bike Citizens App“ kostenlos die schnellsten, bequemsten und schönsten Routen mit dem Rad durch Bremen. Auch Leihfahrräder findest du in Bremen, etwa an diversen Fahrradstationen. Und wer sich lieber fahren lässt, greift auf das dichte und gut getaktete Netz aus Straßenbahnen, Bussen und S-Bahnen zurück.


Häufige Fragen über Bremen

Welches Kennzeichen hat Bremen?

HB für „Hansestadt Bremen“.

Welches Bundesland umgibt Bremen?

Niedersachsen

Bremen, wo liegt das eigentlich?

Bremen liegt nah bei Oldenburg, gut 100 km südwestlich von Hamburg und gut 50 km von der Nordsee entfernt.

Warum hat Bremen keine U-Bahn?

Eine lange Geschichte – geplant war die Bremer U-Bahn erstmals im Jahr 1952, doch es fehlte im Plan die Anbindung an Vahr und Huchting. 1957 wurde das nachgeholt, aufgrund von Verzögerungen waren die Pläne aber bald wieder veraltet. 1964 sollten Pläne wieder angepasst werden, aber Bremen-Nord kam nicht vor – in den 80ern gab es einen neuen Anlauf, doch langsam wurde die U-Bahn in Bremen zum Großprojekt und schlicht zu teuer.

Warum hat Bremen so viele Arbeitslose?

Der Hauptgrund: Weil ein überdurchschnittlicher Anteil der Arbeitslosen langzeitarbeitslos ist und damit viel größere Schwierigkeiten hat, wieder eine Beschäftigung zu finden. Die vielen Langzeitarbeitslosen Bremens erklären sich durch den Wegfall der Großindustrie wie der Werften oder Stahlbetriebe – viele Menschen sahen sich plötzlich mit der Situation konfrontiert, dass der Beruf nicht mehr gefragt ist. Dazu kommt, dass die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt in Bremen außergewöhnlich hoch ist, da es auch im Umland sehr viele qualifizierte Fachkräfte gibt.

Warum ist Bremen ein eigenes Bundesland?

Bremen ist einer von 3 Stadtstaaten Deutschlands – und, da verbunden mit Bremerhaven, der einzige 2-Städte-Staat. Die Verbindung Bremens mit Bremerhaven reicht jahrhunderteweit zurück, als Mitglied der Hanse wird Bremen dann 1806, bei der Auflösung des Deutschen Reiches, ein souveräner Freistaat und die Freie Hansestadt Bremen. Das ändert sich nach der Machtübernahme Adolf Hitlers, Bremen verliert nun seine Selbstständigkeit. 1947 wird aus dem zwischenzeitlichen „Wesermünde“ dann Bremerhaven, ein selbstständiges Land innerhalb der amerikanischen Besatzungszone.

Wie viele Bremen gibt es?

Eine fast unüberschaubare Menge: Neben der Stadt und dem Bundesland gibt es Bremen auch als ein ehemaliges Erzbistum und Herzogtum, es gibt noch 5 weitere Orte namens Bremen in Deutschland sowie 11 (!) verschiedene Bremens in den USA. Bremen ist zudem ein Familienname, der Name diverser Schiffe und Flugzeuge sowie eine Reihe „Sonstiges“: eine Antarktis-Insel, eine Reederei, ein Asteroid, ein Manga, eine Schriftart und ein Automobilhersteller.

Wie ist Bremen entstanden?

Obwohl die Region schon lange, lange vorher besiedelt war – offiziell gegründet wurde das Bistum Bremen im Jahr 787. Im 13. Jahrhundert behauptete Bremen dann seine Unabhängigkeit vom Erzbischof, ab 1358 gehörte Bremen zur Hanse.

Wann war Bremen das letzte Mal deutscher Meister?

1995, es ist schon ein bisschen her.

Welcher Fluss fließt durch Bremen?

Der größte, bekannteste und wichtigste ist sicherlich die Weser, die Bremen noch heute in „links der Weser“ und „rechts der Weser“ teilt, aber auch die Lesum (ein Weser-Nebenfluss) ist eine wichtige Landmarke, bildet sie doch die Grenze zwischen Bremen-Stadt und Bremen-Nord. Die Ochtum, ein weiterer Weser-Nebenfluss, bildet die natürliche, südliche Stadtgrenze; die Wümme wiederum ist ein Fluss durch Bremen-Borgfeld.

Kein Ticket-Schnäppchen mehr verpassen!

Die besten Reiseangebote, kurze Benachrichtigungen zu deinen bevorstehenden Reisen und wichtige Updates: Mit dem fromAtoB-Newsletter entgeht dir nichts! Abbestellen jederzeit möglich.