Würzburg

Würzburg

Finde deinen Weg nach Würzburg

Würzburg

Urlaub in Würzburg

Würzburg könnte eigentlich auch Weinburg heißen, so untrennbar ist der meist aus einem Bocksbeutel stammende, gute Tropfen mit der Stadt am Main verbunden! Gleich 3 der 15 Weingüter Deutschlands befinden sich in Würzburg, auf der Alten Brücke bekommst du am einen Ende „Wein to Go“, dessen Glas du am anderen Ende wieder abgeben kannst – und den Wein des Krankenhauses trinkt sogar die Queen!


Doch Würzburg macht auch nüchtern Spaß: Mit erstaunlich maritimem Flair, mit einem Strand am Main, einer beeindruckenden Festung, von der aus du den besten Ausblick auf Würzburg hast, mit vielen kreativen Ideen, schönen Festen und erstaunlich gutem Wetter.


Sehenswürdigkeiten in Würzburg

Sehenswürdigkeiten in Würzburg

Ganz oben auf die Liste der Würzburger Sehenswürdigkeiten muss die Würzburger Residenz – bei der Aufnahme als Weltkulturerbe (übrigens noch vor Versailles) bezeichnete die UNESCO sie als das „einheitlichste und außergewöhnlichste aller Barockschlösser“. Gleich nebenan befindet sich die Festung Marienburg, auf der sich zwischen den Weinbergen ein Fürstenbaumuseum befindet: prima zum Eintauchen in das Leben der Adligen und die Stadtgeschichte Würzburg! Vom Marienberg hast du darüber hinaus einen tollen Blick auf Würzburg, den Main und die Umgebung.


Ebenfalls mitten in der Stadt liegend und super spannend ist das im 16. Jahrhundert gegründete Juliusspital mit angeschlossenem Weingut – dem Traditionswein trinkt auch das englische Königshaus. Der Park eignet sich übrigens auch hervorragend für ein kleines Päuschen zwischen den ganzen Würzburg-Highlights!


Veranstaltungen in Würzburg

Veranstaltungen in Würzburg

Wenn du irgendwie kannst, besuch Würzburg Ende August, während der Würzburger Weinparade – das größte aller Feste wird das ganze Jahr vorbereitet und sehnsüchtig erwartet! Kleinere Weinfeste finden aber zum Trost das ganze Jahr statt. Für wen es auch mal eine Abwechslung vom Würzburger Wein sein darf, der findet im Eventkalender der Stadt im Februar den berühmten Würzburger Fasching, zu Frühlingsbeginn ein internationales Filmwochenende, ein Afrika-Festival im Mai, das frühsommerliche Mozartfest und alle 2 Jahre das Barbarossa Spectaculum – ein großes und buntes Mittelalterfest im Festungsgraben der Marienburg.


In der 2. Jahreshälfte wird es theatraler: Ein Straßenmusikfestival im September, Impro-Theater und Kabarett im Oktober warten! Mit Honky Tonk, den Bachtagen und Lichterglanz im November klingt das abwechslungsreiche Würzburger Eventjahr dann aus.


Restaurants in Würzburg

Restaurants in Würzburg

Was macht die Würzburger Bratwurst so besonders? Da hätte man drauf kommen können: der Anteil Frankenwein in ihr! Serviert wird die auch „Winzerbratwurst“ genannte Wurst oft als „Geknickte“ – also einmal durchgebrochen. Traditionell isst du sie mit Senf und trinkst auch gern einen Schoppen dazu. Auch viele andere Würzburger Spezialitäten sind äußerst fleischlastig, etwa die nicht für Zartbesaitete geeignete „Schlachtschüssel“, in der auch exotische Tierbestandteile wie Innereien und gebackenes Blut ihren Platz haben.


Wenn du diese oder andere Spezialitäten der fränkischen Küche in Würzburg entdecken willst, eignet sich dafür insbesondere die Altstadt – gerade dicht am Main liegt ein sehr gutes Restaurant gleich neben dem nächsten.


Öffentliche Verkehrsmittel in Würzburg

Öffentliche Verkehrsmittel

Gerade Würzburgs Altstadt kannst du hervorragend zu Fuß entdecken, da sie nicht besonders groß und dicht gespickt mit Sehenswürdigkeiten ist. Auch Fahrradfahren eignet sich für das Sightseeing in Würzburg hervorragend! Ausgeschilderte Radwege wie etwa die City-Tour lassen sich entspannt radelnd den Marktplatz, die alte Universität, die Friedensbrücke und viele weitere Attraktionen entdecken. Ein Fahrrad mitzunehmen oder in Würzburg eins zu leihen, lohnt sich gerade bei etwas längeren Besuchen: Eine Vielzahl wirklich schöner Radwege und -touren sind ein toller Weg, den Main und auch die weitere Umgebung Würzburgs zu entdecken!


Noch bequemer ist du im Stadtgebiet dann mit dem ÖPNV unterwegs, 5 Straßenbahnen und diverse Busse bringen dich ans Ziel, ein Einzelfahrschein ist für aktuell 2,80 € allerdings nicht ganz billig.


Häufige Fragen über Würzburg

Würzburg, wo liegt das eigentlich?

Etwa auf halber Strecke zwischen Frankfurt am Main und Nürnberg, ungefähr 60 km südlich von Bad Kissingen, mitten im mittleren Maintal.

Warum hat Würzburg so viele Kirchen?

Schon im Mittelalter war Würzburg das geistliche Zentrum der Region, beginnend mit der Reformation gab es im Laufe der Zeit immer mal wieder mehr und weniger Protestanten (die natürlich eigene Kirchen bauten). Obendrein haben sich in Würzburg verschiedene Freikirchen gegründet – natürlich ebenfalls mit eigenen Kirchen. Heute ist Würzburg zu gut 50 % katholisch, mit etwa 22 % evangelisch und zu etwa 26 % „Sonstiges“.

Warum heißt Würzburg Würzburg?

Die „Burg“ in Würzburg kommt sicherlich von der Burg auf dem Marienberg – und das „Würz“?
Es gibt verschiedene Ansätze:
  • Stadt der Kräuter? „Wurz“ ist das althochdeutsche Wort für Kraut oder Gewürz.
  • Stadt der Jungfrauen? „Wirc“ oder „Wirt“ könnte vom keltischen „werz“ für Jungfrau stammen. Vielleicht stand auf dem Würzburger Boden die heilige Stätte einer keltischen Göttin.
  • Stadt des Berges? „Urzi“ kommt ebenfalls aus dem Keltischen und bedeutet Berg, steile Höhe.
  • Stadt der männlichen, tüchtigen Tugend? Ebenfalls aus dem keltischen Stamm der Männername „Virtus“ mit ebenjener Bedeutung.

Warum wurde Würzburg im Krieg zerstört?

Es war halt nicht mehr viel übrig. Würzburg hatte keine militärische Bedeutung, aber gegen Ende des Zweiten Weltkriegs waren Deutschlands Großstädte schon weitgehend zerstört, die alliierten Bomberflotten brauchten neue Ziele. Da dann Städte mit mittelalterlichem Stadtzentrum bevorzugt unter Beschuss genommen wurden, kam Würzburg auf die Angriffsliste.

Wann wurde Würzburg erbaut?

Die 1. Erwähnung der Befestigungsanlage „Virteburh“ gab es im Jahr 704, daher wird das Jahr von Würzburg als Gründungsdatum angenommen.

Welcher Fluss fließt durch Würzburg?

Der Main.

Welche Würzburger Kirche ist am höchsten?

Über den höchsten Turm Würzburgs (91 m) verfügt die „Neubaukirche“, eine Universitätskirche, die – man darf wirklich nichts glauben – 1582 erbaut wurde und damit eigentlich nicht besonders neu ist.

Welche Postleitzahl hat Würzburg?

Würzburg hat sogar 8 Postleitzahlen: 97070, ,97072, 97074, 97076, 97078, 97080, 97082 und – Überraschung – 97084.

Kein Ticket-Schnäppchen mehr verpassen!

Die besten Reiseangebote, kurze Benachrichtigungen zu deinen bevorstehenden Reisen und wichtige Updates: Mit dem fromAtoB-Newsletter entgeht dir nichts! Abbestellen jederzeit möglich.