Nürnberg

Nürnberg

Finde deinen Weg nach Nürnberg

Nürnberg

Urlaub in Nürnberg

Nürnberg – das war Weihnachtsmarkt, Bratwurst und Altstadt, richtig? Schon, aber bei weitem noch mehr! Erfahre im Folgenden, was du bei deiner Reise nach Nürnberg nicht verpassen solltest. Wenn du noch unschlüssig bist, mit welchem Verkehrsmittel du zu deinem Urlaub in Nürnberg kommst, haben wir gute Nachrichten: Nürnberg erreichst du schnell und umweltfreundlich mit dem Zug (im Hauptbahnhof halten täglich Dutzende ICE und IC aus allen Himmelsrichtungen), auch kurzfristig noch günstig mit dem Fernbus (dabei steigst du ganz zentral am ZOB Nürnberg nahe des Hauptbahnhofs aus) oder auch im Spitzentempo mit dem Flugzeug – der Albrecht Dürer Airport Nürnberg ist nach München Bayerns wichtigster Flughafen; Nürnbergs nur 4,5 km entfernte Zentrum erreichst du dann über Busse.


Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

Auch, wenn gerade kein Christkindlesmarkt ist, ist Nürnberg äußerst sehenswert! Starte deinen Rundgang doch vielleicht mit der mehr als 1000-jährigen Nürnberger Burg, schlendere in der Weißgerbergasse an bunten Fachwerkhäusern entlang, besichtigte das berühmte Albrecht-Dürer-Haus (einst sein Wohnort, heute ein Museum) oder entspann dich bei gutem Wetter auf der Liebesinsel.


Nürnberg kennt man zudem aus der Zeit des Nationalsozialismus, die nur in Teilen fertig gestellten Kolossalbauten auf dem Reichsparteitagsgelände lassen noch heute die damaligen Schrecken wieder auferstehen. Du kannst hier Überreste des Größenwahns, unter anderen mit gigantischen Aufmarschflächen wie der Luitpoldarena, der „großen Straße“ sowie der unvollendeten Kongresshalle besichtigen, am besten im Kontext einer geführten Tour.


Veranstaltungen in Nürnberg

Veranstaltungen in Nürnberg

Der Nürnberger Christkindlesmarkt am Hauptmarkt ist ein echtes Highlight für alle Weihnachtsfans, aber Nürnberg hat das ganze Jahr über hochkarätige Veranstaltungen zu bieten: zum Beispiel das Nürnberger Bardentreffen am 1. Wochenende der Sommerferien – das größte Weltmusik- und Songwriter-Festival der Welt!


Mit über 150.000 jährlichen Besuchern ist auch das etwa zeitgleich stattfindende, kostenlose Klassik Open Air sehr beliebt, eine Kooperation der Nürnberger Philharmoniker und Nürnberger Symphoniker.


Nicht kostenlos, aber für Fans von Rockmusik auf jeden Fall sein Geld wert ist Nürnbergs berühmtes Rock im Park (stattfindend im Volkspark Dutzendteich). Auch, wer Karten für den meist im September stattfindenden Opernball in Nürnberg ergattert hat, freut sich darauf vermutlich schon das ganze Jahr.


Restaurants in Nürnberg

Restaurants in Nürnberg

Nürnbergs Küche ist ebenfalls berühmt, vor allem für ihre hervorragenden Bratwürste! Im vermutlich ältesten Bratwurstrestaurant der Welt Zum gulden Stern (nahe dem Jakobsplatz) wird Tradition besonders großgeschrieben, hier gibt es alles nach traditionell mittelalterlichen Rezepten. Gut 10 Minuten zu Fuß entfernt liegt Nürnbergs Hauptmarkt – und damit verschiedene weitere Adressen, um die berühmten Würstchen originalgetreu zu verkosten.


Wem mal nicht nach fränkischer Küche ist, der findet im Norden der Südstadt leckere Alternativen, insbesondere empfehlenswerte italienische und griechische Restaurants. Auf und an der Liebesinsel wiederum werden Fans der spanischen und französischen Küche fündig. Wer noch unschlüssig ist, dem sei das Ufer der Nürnberger Pegnitz empfohlen – eine tolle Lokal-Fundgrube für alle, die neben gutem Essen auch eine schöne Aussicht schätzen!


Öffentliche Verkehrsmittel in Nürnberg

Öffentliche Verkehrsmittel

Im Anschluss an deine Reise nach Nürnberg willst du auch in der Stadt von A nach B? Nürnbergs ÖPNV besteht aus Straßenbahnen, U- und S-Bahnen sowie Bussen, die dich flächendeckend an dein Ziel bringen. Besonders empfehlenswert für eine Rundtour durch Nürnberg ist die Buslinie 36, benannt nach den 36 Attraktionen, an denen sie vorbeifährt!


Nürnbergs Altstadt kannst du auch zu Fuß sehr gut entdecken, gerade dank der vielen Fußgängerzonen. Fahrradfahren macht in Nürnberg auch Spaß, obwohl Radstreifen oder Radwege oft noch fehlen. Immerhin kannst du abends auch mit dem Rad durch die Fußgängerzonen!


Vom Autofahren in Nürnberg raten wir ab – die Stadt ist in 5 untereinander nicht verbundene Bereiche geteilt, Autofahren ist da kein großes Vergnügen.


Häufige Fragen über Nürnberg

Wo kann man in Nürnberg gut shoppen?

Die älteste und größte Fußgängerzone in Europa ist durchzogen von Einkaufsstraßen, Galerien und Spezialitäten-Geschäften – in Nürnberg kannst du das Sightseeing sehr gut mit einem Einkaufsbummel verbinden. Für besondere Ansprüche geh doch mal ins Szeneviertel Gostenhof / GoHo (Vintage bis verrücktes Design), ins Outlet-Zentrum Herzogenaurach (Sportartikel) oder bummel über einen der vielen Wochenmärkte, etwa auf dem Hauptmarkt!

Wo ist was los in Nürnberg?

Szenisch wird es im Stadtteil Gostenhof, mit einem lebendigen Nachtleben, internationalen Speisen und einer sehr agilen Kulturszene. Vor allem Restaurants und Cafés findest du in Hülle und Fülle in St. Johannis, das zudem mit seiner Nähe zur Pegnitz und der zentralen Lage punktet.

Welcher Fluss fließt durch Nürnberg?

Die Pegnitz, sie durchquert Nürnberg von Osten nach Westen.

Wann war Nürnberg deutscher Meister?

Gleich 9 Mal – fünfmal davon in den 1920ern, später noch 1935/36, 1947/48, 1960/61 und 1967/68. Es wird also langsam mal wieder Zeit!

Welche Fluggesellschaften fliegen Nürnberg an?

Den Airport Nürnberg steuern an: Aegan, Air France, Condor, Eurowings, KLM, LOT, Lufthansa, Onurair, Pegasus, Ryanair, Sunexpress, Swiss, TUI Fly, Turkish Airlines, Vueling und Wizz Air.

Warum war Nürnberg im Mittelalter so wichtig?

Neben Glück in der Politik soll auch der Nürnberger Unternehmergeist dazu beigetragen haben, dass Nürnberg eine der bedeutendsten Städte im Reich wurde – ersichtlich unter anderem daran, dass jeder neue deutsche König hier seinen 1. Reichstag abhalten sollte und die Herrschaftsinsignien bis zum 18. Jahrhundert in Nürnberg aufbewahrt wurden. Seine Blütezeit erlebte Nürnberg im 15. und 16. Jahrhundert, als Künstler wie Albrecht Dürer, Veit Stoß und Adam Kraft hier lebten und arbeiteten.

Kein Ticket-Schnäppchen mehr verpassen!

Die besten Reiseangebote, kurze Benachrichtigungen zu deinen bevorstehenden Reisen und wichtige Updates: Mit dem fromAtoB-Newsletter entgeht dir nichts! Abbestellen jederzeit möglich.