Trenitalia ist die größte und älteste Eisenbahngesellschaft Italiens. Ursprünglich als Staatskonzern gegründet, wurde Trenitalia im Jahr 2000 privatisiert und ist weiterhin das Unternehmen, das die wichtigsten Verbindungen auf der italienischen Halbinsel sowie den italienischen Inseln bedient.

Das Trenitalia-Schienennetz umfasst mehr als 16.000 km und bietet mehr als 90.000 Verbindungen via Mittel- und Hochgeschwindigkeitszug sowie mit regionalen und lokalen Zuglinien. Mit Trenitalia erreichst du selbst die entlegensten Orte Italiens, kleine verträumte Städtchen ebenso wie die spannendsten touristischen Ziele. Vor kurzem hat Trenitalia sein Angebot um den Busdienst Freccia Link erweitert, der die letzten Lücken im italienischen Verkehrsnetz schließen soll.

Wir haben alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Trenitalia für dich zusammengestellt.

→ Bevor es wirklich losgeht: Entdecke doch auch unsere Bahn-Übersichtsseite – nicht nur zu allen für Deutschland wichtigen Bahnanbietern, hier findest du obendrein unerwartete Rekorde, verblüffende Fun Facts und eine interessante Geschichte der Bahnfahrt. Jetzt aber zurück zu Trenitalia:

 

Inhaltsverzeichnis:

Tarife

Basis

Economy

Super Economy

Ordinaria

Ermäßigungen

Gruppenreisen

Kinder

Familien

Angebote & Aktionen

Treuekarten von Trenitalia

CartaFreccia

Carta Verde

Carta Argento

Trenitalia-Tickets kaufen

Zugtypen von Trenitalia

Frecce – der Hochgeschwindigkeitszug

Freccialink – der Zug-Bus-Service von Trenitalia

IC-Züge

Regionalzüge

Wagenklassen von Trenitalia

Sitzplatzreservierung

Gepäck

Verpflegung im Zug

Barrierefreiheit

Fahrradmitnahme

Haustiere im Zug

Verspätungen

verursacht von Trenitalia

verursacht durch einen Streik

Kontakte

 

Tarife

Basis[1]

 

Der Basistarif von Trenitalia ist das flexibelste Angebot. Die Ticketpreise sind etwas höher als bei den anderen Tarifen, dafür kannst du deine Tickets an jedem Bahnhof kostenlos und ohne zeitliche Begrenzung ändern. Bis zu 1 Stunde vor der Abfahrt können die Trenitalia-Basistickets am Ticketschalter des Abfahrtsbahnhofs noch umgetauscht werden.

Willst du dein Basis-Ticket von Trenitalia stornieren, geht das grundsätzlich nur vor der Abfahrt und gegen eine Gebühr in Höhe von 20 % des Ticketpreises. Nach der Abfahrt ist eine Ticketstornierung nicht mehr möglich.

 

Economy[2]

 

Das Economy-Ticket von Trenitalia ist ein mäßig flexibler Tarif – die Tickets können nicht storniert werden, es ist aber möglich, sie vor der Abfahrt zu ändern. Dafür zahlst du nur die Differenz zwischen dem ursprünglichen Kaufpreis und dem Basistarif. 

Gut zu wissen: Ändern kannst du beim Economy-Ticket von Trenitalia lediglich das Datum und die Uhrzeit einer Reise! Strecke oder Zugkategorie legst du bei der Buchung ein für alle Mal fest. Ticketänderungen müssen zudem direkt über Trenitalia erfolgen, entweder über das Callcenter (siehe Kontakte) oder direkt am Bahnhof.

 

Super Economy[3]

 

Super Economy ist der günstige Tarif von Trenitalia. Tickets dieser Reisekategorie können weder geändert noch storniert werden und sind kontingentiert. Es ist in der Regel die billigste Option.

 

Ordinaria

 

Ordinaria ist, anders als sein Name suggeriert, eher außergewöhnlich, es handelt sich dabei nämlich um die einzige Ticketkategorie für die Trenitalia-Regionalzüge. Änderungen dieser Tickets sind bis zum Vortag deiner Reise am Trenitalia-Schalter im Bahnhof möglich. Du kannst diese Tickets auch vor der Abfahrt stornieren, zahlst dafür jedoch 20 % des Reisepreises. Nach der Abfahrt ist eine Stornierung nicht mehr möglich.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ermäßigungen

 

Trenitalia lässt dich unter bestimmten Bedingungen besonders günstig durch Italien reisen. Hier findest du eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Ermäßigungen. 

 

Gruppenreisen

 

Ab 10 Personen bist du bzw. seid ihr für Trenitalia rabattwürdig, wobei die konkrete Höhe der Ermäßigung von verschiedenen Faktoren abhängt, es gibt jedenfalls keine einheitliche bzw. feste Prozentzahl. Um Gruppenrabatt zu erhalten, stellst du am besten direkt am Trenitalia-Schalter am Bahnhof eine Anfrage.

Gut zu wissen: Bei einer Fahrt im Frecciarossa, Frecciargento, Frecciabianca, im InterCity oder in Liegewagen oder Waggons können Gruppen mit 30 % Ermäßigung rechnen, in Regionalzügen sind es 10 % – jeweils sowohl für die erste als auch für die zweite Klasse gültig. Der Gruppenrabatt kann von Seiten Trenitalias aber eingeschränkt oder ganz gestrichen werden, insbesondere zu Stoßzeiten oder für einzelne Züge! Manche Regionalzüge lassen Gruppenrabatt grundsätzlich oder für bestimmte Teilstrecken nicht zu.

 

Kinder

 

  • Babys und Kleinkinder im Alter von 0 bis einschließlich 3 Jahren reisen mit Trenitalia kostenlos. Ein Ticket brauchst du für sie nicht, im Gegenzug erhalten sie allerdings auch keinen zugewiesenen Sitzplatz – im Zweifelsfall müssen sie, wenn der Zug ausverkauft ist, auf den Schoß.
  • Kinder zwischen 4 und 14 Jahren erhalten 30-50 % Rabatt auf Trenitalia-Tickets, abhängig vom Zugtyp.
  • In Regionalzügen gilt die Ermäßigungen für Kinder nur bis zum Alter von 11 Jahren.

 

Tipp: Suchst du Trenitalia-Tickets über die fromAtoB-Reisesuchmaschine, genügt es, das Alter der Reisenden zum Zeitpunkt der Suche einzugeben. Die Ermäßigungen werden automatisch berechnet und vom Gesamtpreis abgezogen!

 

Familien

Kinder gratis[4]

Kinder unter 15 Jahren reisen kostenlos innerhalb „Familiengruppen“ von 2 bis 5 Personen, wenn diese wenigstens einen Erwachsenen enthalten. Gruppenmitglieder ab 15 Jahren zahlen den Basistarif – d.h., dass unter Umständen der Super-Economy-Tarif im Endeffekt noch günstiger ist, daher prüfst du das besser (natürlich nicht bei einer Buchung mit uns, dann prüfen wir das 😉). Und das musst du noch auf dem Schirm haben:

  • Das Familienangebot gilt für die Züge Frecciarossa (dort aber nicht in der Executive-Klasse), Frecciargento, Frecciabianca und im Intercity (IC) – ausgenommen sind Nachtzüge und Regionalzüge.
  • Die Anzahl der verfügbaren Plätze ist begrenzt und kann sich je nach Wochentag, Zug und Wagenklasse bzw. Servicegrad ändern.
  • Das Angebot ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.
  • Datum und Zeit der Abfahrt sind grundsätzlich änderbar, aber nur vor der Abfahrt und nur ein einziges Mal kostenfrei.
  • Du kannst dir das Geld für das Familienticket von Trenitalia zurückerstatten lassen, zahlst dafür aber eine Servicegebühr in Höhe von 20 % des Ticketpreises.
  • Es besteht keine absolute Zugbindung – du kannst die Abfahrt um 1 Stunde „verschieben“ und auf einen anderen Zug wechseln. Kostenlos ist das allerdings nicht! Neben der Differenz zum Basistarif für den Zug, den du letztlich benutzt, zahlst du auch noch 10 € Gebühr für den Zugwechsel.

 

Familienangebot[5]

Im Grunde ist dieses Angebot wie „Kinder gratis“, gilt aber für Nachtzüge. Im Intercity Night reisen Kinder unter 15 Jahren um 50 % ermäßigt, wenn sie mit „Familiengruppen“ in der Größe von 2-5 Personen unterwegs sind. Für Liegewagen erhalten Kinder unter 15 Jahren 30 % Rabatt, die anderen Gruppenmitglieder 20 %. Und das solltest du obendrein beachten:

  • Das Angebot ist nur begrenzt verfügbar.
  • Eine Umbuchung ist bis zur Abfahrt des Zuges kostenlos möglich, aber nur einmal.
  • Die Rückerstattung des Fahrpreises ist bis zur Abfahrt ebenfalls möglich, die Servicegebühr dafür beträgt 20 % des Original-Fahrpreises.
  • Ein Zugwechsel ist innerhalb eines Zeitfensters von 1 Stunde vor und nach Abfahrt deines ursprünglichen Zuges möglich, dafür musst du aber zum einen die Differenz zum Basistarif des neuen Zuges und zum anderen eine Gebühr in Höhe von 10 € zahlen.
  • Wer im jungen Alter oft in italienischen Zügen unterwegs ist, für den kann sich die Carta Verde oft eher rechnen!

 

Angebote & Aktionen

Rückreise am selben Tag[6]

In den Hochgeschwindigkeitszügen Frecciarossa, Frecciargento und Frecciabianca bist Du, wenn du noch am gleichen Tag die Rückfahrt antrittst, je nach Strecke mit diesem Angebot oft besonders günstig unterwegs.

 

     2. Klasse Standard

     69 €

     2. Klasse Premium

     79/129 €

     1. Klasse Business

     89 €

     1. Klasse Executive

     159/259 €

 

Wichtig:

  • Die Angebote sind kontingentiert.
  • Das Angebot gilt nur für Verbindungen ohne Umstieg.
  • nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar
  • Die Abfahrtszeit kann einmalig kostenlos (vor Abfahrt) geändert werden.
  • Weitere Änderungen, eine Rückerstattung des Tickets oder ein Zugwechsel sind nicht möglich.

 

2-für-1-Angebot[7]

Wer samstags mit Trenitalia reist und obendrein dabei nicht allein ist, kann mit dem 2-für-1-Angebot richtig sparen – hier bekommst du ein Basisticket, das für zwei Reisende gilt! Gültig ist das in allen Inlandszügen innerhalb der Reiseklassen Business, Premium und Standard. Ausgenommen sind Regionalzüge, Liegewagen und einige wenige Sonderzüge.

Wichtig:

  • Nur samstags gültig!
  • Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
  • Umbuchungen, Fahrkartenänderungen, Rückerstattungen oder der Wechsel hin zu einem anderen Zug sind nicht gestattet.

 

3-für-2-Angebot[8]

Wenn du mit Freunden in Trenitalia-Zügen unterwegs sein möchtest, gibt es die Möglichkeit, dass ihr zu dritt auf zwei Basistarif-Tickets reisen könnt. Gültig für alle Inlandszüge in den Wagenkategorien Business, Premium und Standard (also allen Klassen bis auf die höhere Stufe der ersten Klasse), gilt das 3-für-2-Angebot fernverkehrsweit – ausgenommen sind lediglich Regionalzüge, Liegewagen und einige wenige Sonderzüge.

Wichtig:

  • Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
  • Umbuchungen, Fahrkartenänderungen, Rückerstattungen oder der Wechsel hin zu einem anderen Zug sind nicht gestattet.

 

Wochenend-Angebot [9]

Am Samstag hin, am Sonntag zurück? Für die Schnellzüge Frecciarossa, Frecciargento und Frecciabianca macht Trenitalia dir da ein besonderes Angebot:

 

     2. Klasse Standard

     109 €

     2. Klasse Premium

     79/129 €

     1. Klasse Business

     149 €

     1. Klasse Executive

     159/259 €

 

Konditionen:

  • Du kannst die Abfahrtszeit einmal pro Ticket (also für Hin- und Rückfahrt zusammen) bis zur Abfahrt kostenlos ändern.
  • Weitere Änderungen, die Stornierung des Tickets oder der Wechsel zu einem anderen Zug sind nicht möglich.

 

Night & AV (Nachts & Schnell)[10]

Besonders günstige Trenitalia-Tickets erwarten dich auch, wenn du einen Nachtzug mit einem Schnellzug in einer Reise verbindest. Wer von Sizilien, Kalabrien oder Apulien mit einem Nachtzug startet und die Reise ab Rom, Neapel oder Bologna mit einem Frecciarossa oder Frecciargento fortsetzt (funktioniert auch andersherum), ist qualifiziert!

Konditionen:

  • erhältlich für Sitze und Liegen in Kojenwagen und Schlafwagen (ausgenommen die Exzellenz-Klasse) in Nachtzügen und für den Standardlevel der 2. Klasse in den Schnellzügen
  • nicht kontingentiert
  • Die Fahrkarten können umgetauscht und erstattet werden, es ist aber nicht möglich, die Art des Zuges zu wechseln. 

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Treuekarten von Trenitalia

 

Es gibt verschiedene Bonusprogramme von Trenitalia, das wichtigste und meistgenutzte heißt CartaFRECCIA.

 

CartaFreccia[11]

 

Die Sammelkarte ist – im Gegensatz etwa zur BahnCard – kostenlos erhältlich und lässt dich für jedes Trenitalia-Ticket, dass du kaufst, Punkte sammeln. Mit den Punkten wiederum bekommst du (wie auch bei Flugmeilen) beispielsweise Freikarten oder Sonderpreise.

Wichtig zu wissen: Mit CartaFRECCIA gekaufte Tickets sind weder änderbar noch erstattungsfähig, zudem sind die Ermäßigungen kontingentiert, gelten also nur für eine begrenzte Anzahl von Plätzen. Rabattierbar sind grundsätzlich alle nationalen Züge, ausgenommen Nachtzüge und Regionalzüge.

Darüber hinaus sind in CartaFRECCIA noch folgende Möglichkeiten inklusive:

 

CartaFRECCIA Spezial

Dienstags, mittwochs und donnerstags von 11 bis 14 Uhr bekommst du 50 % Rabatt auf den Basistarif.

 

CartaFRECCIA Senior und Young

Kunden, die älter als 60 Jahre oder jünger als 26 Jahre sind, erhalten variable Rabatte zwischen 30 und 50 % auf den Basistarif aller nationalen Züge und aller Klassen, ausgenommen Executive.

 

Carta Verde[12]

 

Carta Verde (die grüne Karte) ist für Jugendliche von 12 bis 25 Jahren bestimmt. Wer sich so eine grüne Karte für 40 € pro Jahr kauft, erhält 10 % Ermäßigung auf den Basistarif aller nationalen Züge, Nachtzüge mit inbegriffen. Auf internationalen Verbindungen bekommst du mit der etwas anderen Greencard sogar 25 % Rabatt!

 

Carta Argento[13]

 

Carta Argento (die silberne Karte) ist für Reisende über 60 Jahren bestimmt: Sie gewährt 10 % Ermäßigung auf Nachtzug-Tickets und 15 % auf Basisfahrkarten in allen nationalen Zügen. Auf internationalen Verbindungen beträgt die Ermäßigung sogar 25 %. Für 60- bis 74-Jährige kostet die Carta Argento 30 € pro Jahr, Senior*innen höheren Alters erhalten sie kostenfrei.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Trenitalia-Tickets kaufen

 

  • Online gibt es gleich mehrere Möglichkeiten:
    • Du kannst natürlich denkbar einfach deine Trenitalia-Tickets über fromAtoB kaufen! Unsere Suchmaschine (zum Beispiel oben auf dieser Seite) zeigt dir nicht nur die günstigsten Trenitalia-Tickets, sondern vergleicht in einem Rutsch auch noch andere Anbieter mit – auch Busse, Flugzeuge oder Mitfahrgelegenheiten! Unser Service ist für dich grundsätzlich kostenlos, du zahlst keinerlei Aufschläge oder Gebühren.
    • Der hervorragende fromAtoB-Service ist auch mobil in unserer App verfügbar, damit kannst du deine Tickets nicht nur von überall aus buchen, sie stehen dir sogar offline zur Verfügung.
    • Auch über Trenitalia selbst sind die Tickets buchbar, dabei verzichtest du natürlich auf die großartige Vergleichsmöglichkeit.
  • Vor Ort stehen dir diverse Trenitalia-Ticketschalter und Automaten an Bahnhöfen zur Verfügung, auch diverse Reisebüros bieten diesen Service.
  • Telefonisch kannst du über die Hotline von Trenitalia (siehe Kontakte) ebenfalls Tickets buchen.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zugtypen von Trenitalia

 

Es gibt verschiedene Zugtypen in der Trenitalia-Flotte und für jede Kategorie gelten unterschiedliche Bestimmungen für Tarife und Klassen. Es ist daher wichtig zu wissen, welchen Zug du nehmen möchtest, um die einzelnen Tarife und Klassen zu verstehen.

 

Frecce – der Hochgeschwindigkeitszug[14]

 

Die Hochgeschwindigkeitszüge von Trenitalia heißen Frecce. Mit den superschnellen Frecce-Zügen, den Pfeilen der Trenitalia, kannst du bereits ab 19,90 € reisen. 

Es gibt drei verschiedene Frecce-Typen: Frecciarossa, Frecciabianca und Frecciargento.

 

Frecciarossa[15]

Frecciarossa-Züge sind die schnellsten Züge von Trenitalia, die eine Geschwindigkeit von bis zu 400 km/h erreichen können und nur auf speziellen Hochgeschwindigkeitsstrecken fahren. Sie verbinden die wichtigsten italienischen Städte von Turin bis Salerno, von Mailand bis Bari.

In den Zügen von Frecciarossa hast du WLAN, angenehm helles LED-Licht und Steckdosen an jedem Sitz. Eine Klimaanlage, Bar- und Restaurantbetrieb sowie Sitze für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen kommen noch dazu.

Fun Fact: Die erste Super High Speed FrecciaRossa 1000 wurde nach Pietro Mennea benannt, dem Athleten, der von 1979 bis 1996 den Weltrekord beim 200-Meter-Rennen hielt.

 

Die Frecciarossa-Strecken sind:

  • Turin - Mailand - Reggio Emilia - Bologna - Florenz - Rom - Neapel - Salerno
  • Venedig - Padua - Bologna - Florenz - Rom - Neapel - Salerno
  • Trieste/Udine - Venedig - Padua - Vicenza - Verona - Brescia - Mailand - Turin
  • Mailand - Reggio Emilia - Bologna - Rimini - Ancona - Pescara - Foggia - Bari

 

Frecciargento[16]

Frecciargento, der zweite „Pfeil“ von Trenitalia, kann immerhin noch bis zu 250 km/h schnell fahren und verbindet jeden Tag 48 mal große und mittlere Städte wie Rom, Venedig, Verona und Genua.

Die Züge sind mit einem Barwagen, Steckdosen an jedem Sitzplatz, WLAN, Klimaanlage, Toiletten und Sitzen für körperlich eingeschränkte Menschen ausgestattet.

Die Frecciargento-Linien sind:

  • Rom - Florenz - Bologna - Padua - Venedig - Udine/Triest
  • Neapel - Rom - Florenz - Bologna - Verona - Bergamo/Bozen
  • Roma - Caserta - Benevento - Foggia - Barletta - Bari - Brindisi - Lecce
  • Rom - Neapel Afragola - Salerno - Paola - Lamezia T. - Rosarno - Villa S.G. - Reggio Calabria
  • Rom - Florenz - Bologna - Modena - Carpi - Mantua
  • Rom - Florenz - Pisa - La Spezia - Genua

 

Frecciabianca[17]

Frecciabianca ist der dritte der Trenitalia-„Pfeile“. Die Züge sind mit bis zu 200 km/h ebenfalls nicht langsam, mit 42-täglichen Verbindungen zwischen großen und mittleren Städten Italiens – beispielsweise Mailand, Ravenna und Lecce – sind die weißen Pfeile eine wichtige Säule in Trenitalias Flotte.

Ausgestattet sind die Züge mit einem Barwagen, Klimaanlage, Steckdosen und Licht an jedem Platz sowie Sitzen für körperlich eingeschränkte Fahrgäste.

Die Frecciabianca-Linien sind:

  • Turin/Mailand/Venedig - Adriaküste
  • Rom - Grosseto - Campiglia M.ma (-Piombino - Porto - Elba) - Pisa - La Spezia - Genua - Mailand/Turin
  • Rom - Neapel - Salerno - Sapri - Paola - Lamezia T. - Vibo - Rosarno - Gioia Tauro - Villa S.G. - Reggio Calabria
  • Rom - Falconara - Pesaro - Rimini - Ravenna

 

Freccialink – der Zug-Bus-Service von Trenitalia[18]

 

Vor kurzem hat Trenitalia auch den Freccialink eingeführt, einen integrierten Zug-Bus-Service, der es ermöglicht, mit nur einem Ticket auch solche Orte zu erreichen, die nicht an das Schienennetz angebunden sind.

Die Ausstattung der Freccialink-Busse entspricht gängigem Fernbus-Standard, zudem hast du kostenloses WLAN an Bord.

Zur Zeit sind folgende Freccialink-Verbindungen verfügbar:

  • Siena - Florenz
  • Perugia - Florenz
  • Matera - Potenza - Salerno
  • Cremona - Brescia
  • Sorrent - Neapel
  • Piombino Marittima - Piombino - Florenz
  • Gallipoli - Lecce
  • Cortina - Venedig

 

IC-Züge[19]

 

Neben der Highspeed-Kategorie bietet Trenitalia auch die IC, also Intercity-Züge an. Früher waren sie die schnellsten Züge, heute rangieren sie zwischen Hochgeschwindigkeits- und Nahverkehr. Sie bieten täglich 90 Verbindungen zwischen ca. 200 Städten und Gemeinden in ganz Italien.

Die IC-Züge sind die Low-Cost-Züge der Trenitalia, Tickets sind bereits ab 9,90 € erhältlich. Ausgestattet sind sie mit Klimaanlage, Steckdosen und Sitzplätzen für körperlich eingeschränkte Reisende. 

Die Intercity-Linien sind:

  • Tirrenica Nord: Küstenverbindung zwischen den norditalienischen Städten (Turin - Mailand - Genua - Ventimiglia) und den großen Städten Liguriens und der Toskana bis nach Rom, Neapel und Salerno (nördliche Tyrrhenische Küste)
  • Tirrenica Sud: Küstenverbindung zwischen Rom und Süditalien, die die kleineren Städte der südlichen Tyrrhenischen Küste umfasst
  • Adriatica: Küstenverbindungen von Mailand/Bologna an die Adriaküste bis nach Bari, Lecce und Taranto
  • Kleinere Verbindungen wie Rom/Triest, Perugia/Ancona, Taranto, Bari, Florenz und Salerno; von Terni nach Mailand und an die Ionische Küste

 

Regionalzüge[20]

 

Last but not least gibt es im Nahverkehr noch die Regionalzüge, die als einzige auch die kleinsten Städte im Schienennetz Italiens erreichen können. Hier gibt es nur eine Wagenklasse, eine Sitzplatzreservierung ist nicht möglich.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wagenklassen von Trenitalia

 

Die verschiedenen Reiseklassen innerhalb der Trenitalia-Züge wechseln, je nachdem, in welchem Zug du gerade sitzt:

  • Die Regionalzüge haben nur eine Klasse und einen Fahrpreis (Ordinaria). Die Reservierung eines Sitzplatzes ist nicht möglich.
  • Intercity-Züge sind in 1. und 2. Klasse aufgeteilt.
  • Die Hochgeschwindigkeitszüge Frecce sind etwas verwirrender, da du beim Kauf 4 verschiedene Optionen hast. Konkret heißt das:
    • Die 2. Klasse in Frecce-Zügen teilt sich in Premium und Standard.
    • Die 1. Klasse in Frecce-Zügen teilt sich in Executive und Business.

 

2. Klasse

Standard

Die Wagen 5, 6, 7 und 8 der Hochgeschwindigkeitszüge von Frecce sind immer Wagen der 2. Klasse. In ihnen findest du ergonomische Ledersitze, Steckdosen am Platz, LED-Beleuchtung, WLAN und eine nahe gelegene Bar.

 

Premium

Wagen Nummer 4 jedes Zuges ist immer ein Premium-Wagen der 2. Klasse. Wer hier einsteigt, wird von einem Willkommenssnack und (bei morgendlichen Reisen) von einer Zeitung begrüßt.

 

1. Klasse

Business

Wagen Nummer 2 und 3 der Frecce-Züge gehören immer der Business-Klasse an. Hier sind die Sitze noch ausladender und weiter voneinander entfernt. Mit der Möglichkeit, in der Stillezone zu sitzen (keine Gespräche, keine Mobiltelefone) oder dem privaten Viersitzerbereich „Salottino“ stehen dir entspannte Rückzugsräume zur Verfügung.

 

Executive

Der Executive-Bereich innerhalb der 1. Klasse ist dann der Gipfel des Luxus: nur zehn Sitzplätze pro Wagen, verstellbare Sitze und erstklassige Gourmetmenüs, dazu zur Begrüßung Kaffeegetränke und Snacks, so viel des komfortverwöhnten Reisenden Herz begehrt!

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Sitzplatzreservierung

 

Bei allen Trenitalia-Zügen oberhalb von Regionalzügen buchst du mit einem Ticket immer auch eine Platzreservierung dazu – die Gefahr, ohne Sitzplatz im Zug zu stranden, besteht beim Fernverkehr von Trenitalia also nicht. 

 

Gepäck

 

Rigorose Vorschriften zur genauen Menge und Größe deines Gepäcks gibt es bei Trenitalia-Zügen eigentlich nicht. Offiziell gilt, dass nicht mehr als zwei Gepäckstücke plus ein Handgepäckstück erlaubt sind, kontrolliert wird das aber in der Regel nicht. Du solltest dich natürlich in jedem Fall bemühen, mit deinem Gepäck weder andere Reisende noch das Zugpersonal noch die Sicherheit des Zuges zu stören – beispielsweise, indem du es von Feuerlöschern und Durchgängen fernhälst.

 

Verpflegung im Zug

 

Alle Züge von Frecce verfügen über einen Kaffee-Bar-Service, der Sandwiches, Snacks, Desserts sowie warme und kalte Getränke anbietet. 

Frecciarossa-Züge haben einen Restaurant-Service mit wechselnder Speisekarte , hier gibt es traditionelle italienische Gerichte, die von Kellnern in weißen Handschuhen serviert werden. Kindermahlzeiten und Gerichte für Menschen mit speziellen Wünschen bzw. Diätvorschriften sind ebenfalls verfügbar.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Barrierefreiheit[21]

 

Wer einen Schwerbehindertenausweis hat, kann in Italien den Assistenzdienst der italienischen Bahn RFI in Anspruch nehmen. Dieser unterstützt Personen im Rollstuhl, Personen mit Gliedmaßenproblemen bzw. Gehbehinderungen, ältere Menschen, Schwangere, Seh- oder Hörbehinderte sowie Menschen mit geistiger Behinderung bei Bahnreisen. Den Assistenzdienst kannst du nicht online buchen, es gibt aber die Möglichkeiten,

  • dich direkt an den RFI am Bahnhof in Italien zu wenden,
  • den RFI anzurufen oder
  • dich telefonisch an Trenitalia zu wenden (die Telefonnummern findest du unter Kontakte). 

Gut zu wissen: Für Fahrgäste im Rollstuhl gibt es im Frecciarossa, im Frecciargento, im Frecciabianca und im Intercity einen speziellen Wagen mit 4 Sitzplätzen für 2 Personen mit Rollstuhl und 2 Begleitpersonen. Der Zugang zum Wagen erfolgt über einen Gabelstapler.

 

Fahrradmitnahme[22]

 

In Italien und besonders mit Trenitalia Fahrräder im Zug mitzunehmen, ist nicht ohne: Im Schnellzug (also einem IC oder einem Freccia) darf dein Rad nur mit, wenn es zerlegt oder zusammengefaltet ist – dafür aber dann zumindest kostenlos. In Regionalbahnen gilt grundsätzlich das gleiche, hier gibt es allerdings ein paar Züge mit Stellplätzen für „normale“, also komplett montierte Fahrräder. Die Züge sind in Fahrplänen mit einem Fahrradzeichen markiert, ein 24-h-Ticket dafür kann am Bahnhof für 3,50 € gekauft werden und muss vor der Fahrt entwertet werden.

Hier findest du weitere Informationen.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Haustiere im Zug[23]

 

  • Kleine Haustiere darfst du bei Trenitalia kostenlos mitnehmen, wenn sie in einer dafür geeigneten Transportbox mit den Maximalmaßen von 70 × 30 × 50 cm untergebracht sind. Pro Person darf nur eine solche Box (inklusive Tier) mit in die Bahn.
  • Größere Hunde dürfen ebenfalls mit an Bord des Zuges, müssen allerdings zum einen angeleint sein und einen Maulkorb tragen, zum anderen muss für sie ein spezielles Ticket gelöst werden, nämlich der Basistarif der zweiten Klasse, ermäßigt um 50 %. Tickets dieser Art bekommst du direkt am Bahnhof, aber nicht online!
  • Gesperrt für die Haustiermitnahme sind grundsätzlich die Regionalzüge an Wochentagen zwischen 7 und 9 Uhr; in den Schnellzügen sind in der Executive Class, der Ruhezone und dem Viersitzerbereich der Business Class Tiere nicht erlaubt. Auch in den Liegewagen und Schlafwagen der Nachtzüge sind Tiere nicht erwünscht, eine Ausnahme wird aber dann gemacht, wenn du (und deine Mitreisenden) im Schlafwagen ein ganzes Abteil gebucht hast/haben.
  • Eine Ausnahme macht Trenitalia auch für Blindenführhunde, die in allen Zügen kostenlos mitfahren dürfen. Dazu solltest du aber die Bescheinigung über den Eintrag ins Hunderegister und die Gesundheitskarte (für Ausländer den Tierpass) mitführen bzw. schon bei der Buchung angeben.
  • Grundsätzlich gilt für die Tiermitnahme bei Trenitalia, dass kein Tier einen Sitzplatz in Anspruch nehmen darf.

  

Verspätungen

verursacht von Trenitalia[24]

 

Sollte Trenitalia Schuld an deiner Verspätung haben (also kein schlechtes Wetter, Streik oder Ähnliches die Ursache sein), hast du unterm Strich drei Möglichkeiten:

  • Du kannst einen Zug der gleichen oder einer niedrigeren Kategorie nehmen.
  • Du kannst auf einen Zug einer höheren Kategorie wechseln, wenn dir das vom Personal am Trenitalia-Schalter des Bahnhofs erlaubt wurde.
  • Du kannst dich für eine (Teil-)Rückzahlung entscheiden.

Und so sieht das Ganze im Detail aus:

 

Kommen die Schnellzüge Frecciarossa, Frecciargento oder Frecciabianca 30 bis 59 Minuten zu spät, erhältst du von Trenitalia einen Gutschein über 25 % des Fahrpreises, verwendbar für zukünftige Fahrten. Ist dein Hochgeschwindigkeitszug mehr als 1 Stunde verspätet, kannst du zwischen verschiedenen Optionen wählen:

  • Möchtest du deine Reise fortsetzen (bzw. beginnen), kannst du einen Zug der gleichwertigen oder einer niedrigeren Kategorie benutzen. Für höherwertige Züge brauchst du die Genehmigung des Trenitalia-Personals am Bahnhof.
  • Für eine Rückerstattung des Ticketpreises, gleichgültig ob für die gesamte oder für eine Teilstrecke, füllst du dieses Online-Formular

 

Hat dein Regionalzug Verspätung, hast du hinsichtlich einer Entschädigung Anspruch auf:

  • 25 % des Ticketpreises bei einer Verspätung von 60 bis 119 Minuten;
  • 50 % des Ticketpreises bei einer Verspätung von mindestens 120 Minuten.

 

Entschädigungen beantragst du über dieses Formular. Ansonsten gilt wiederum, dass du zum Fortsetzen deiner Reise Züge der gleichen oder niederer Kategorie problemlos nutzen kannst, für höherwertige Züge aber die Erlaubnis des Trenitalia-Personal benötigst.

 

verursacht durch einen Streik[25]

 

Obwohl Trenitalia für Zugausfälle oder Verspätungen aufgrund von Streiks grundsätzlich nicht haftet, kannst du dich an Streiktagen (aufgrund einer Vereinbarung mit der Gewerkschaft) zumindest auf minimale Transportleistungen verlassen:

  • Im Nahverkehr gibt es eine Grundversorgung innerhalb der Hauptfahrzeiten von 6 bis 9 Uhr morgens und von 18 bis 21 Uhr abends, geltend von Montag bis Samstag.
  • Manche Fernverkehrszüge fahren grundsätzlich weiterhin, auch an Sonn- und Feiertagen.
  • Züge, die zu Streikbeginn unterwegs sind, fahren in der Regel bis zu ihrem Endziel, insofern sie es innerhalb 1 Stunde nach Streikbeginn erreichen können.
  • Darüber hinaus kann es Trenitalia möglich sein, weitere Dienstleistungen anzubieten; Aushänge an Bahnhöfen, Ankündigungen auf der Trenitalia-Webseite oder über soziale Medien geben dir darüber Aufschluss.

→ zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kontakte

 

  • Trenitalia Service-Hotline aus dem Ausland: +39 (0) 6/68475475 (täglich 7.00 - 23.59 Uhr)
  • Hotlines aus Italien
  • 89 20 21:
    • für Ticketkäufe, Umbuchungen / Rückerstattungen, Fahrplanauskunft und CartaFreccia. 
    • täglich rund um die Uhr erreichbar
    • Festnetzkosten zwischen 30,5 und 54,9 Cent / Minute – anbieterabhängig, Mobilfunk kann abweichen
  • 199 89 20 21 (oder 06 3000 für Benutzer, die die 199 nicht anrufen können):
    • Fahrplanauskunft, Reservierungen, Rückerstattung, Schlichtung, Aktuelles, Service für Menschen mit eingeschränkter Mobilität (nur von 06:45 bis 21:30 Uhr)
    • täglich rund um die Uhr erreichbar
    • Festnetzkosten ab 10 Cent / Minute, Mobilfunk kann abweichen
  • Online-Kontaktformular
  • Allgemeine Infos und Quellen (Stand: 6.02.2017)
  • Trenitalia-Webseite italienisch
  • Trenitalia-Webseite deutsch
  • Trenitalia-App
  • weitere Kontaktmöglichkeiten
  • Trenitalia auf Twitter

 

[1] Trenitalia: Basistarif (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[2] Trenitalia: Economy-Ticket (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[3] Trenitalia: Super Economy (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[4] Trenitalia: Bimbi gratis (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[5] Trenitalia: Familia-Offer (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[6] Trenitalia: Same-day return offer (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[7] Trenitalia: 2x1-Special-Offer (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[8] Trenitalia: Special-3x2-Offer (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[9] Trenitalia: Weekend-return-offer (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[10] Trenitalia: Night & AV (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[11] Trenitalia: CartaFreccia (auf Italienisch), abgerufen am 23.3.2018.

[12] Trenitalia: Green and Silver Card (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[13] Trenitalia: Green and Silver Card (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[14] Trenitalia: Freccia (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[15] Trenitalia: Frecciarossa, abgerufen am 26.3.2018.

[16]  Trenitalia: Frecciargento, abgerufen am 26.3.2018.

[17]  Trenitalia: Frecciabianca, abgerufen am 26.3.2018.

[18] Trenitalia: FrecciaLink (auf Italienisch), abgerufen am 23.3.2018.

[19] Wikipedia: Intercity (Italien), abgerufen am 23.3.2018.

[20] Trenitalia: Regionalzüge (auf Italienisch), abgerufen am 23.3.2018.

[21] Trenitalia: Disabled passengers (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[22] Trenitalia: Travelling with your bike (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[23] Trenitalia: Travelling with your pets (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[24] Trenitalia: Compensation for delays (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.

[25] Trenitalia: In case of strike (auf Englisch), abgerufen am 23.3.2018.