We are working on it!
Danke für dein Interesse – derzeit arbeiten wir daran, dir das Zahlen in mehreren Währungen zu ermöglichen. Komm bald zurück!
Bahnreisen in Deutschland & Europa

Bahnreisen in Deutschland & Europa

Bahnreisen in Deutschland & Europa

Alles Wichtige zum Zugreisen

Reisen mit der Bahn gehört, finden wir, zu den schönsten Wegen von A nach B! Du kommst mit der Bahn, international wie auch national, einfach besonders schnell und entspannt ans Ziel, findest beim Bahnreisen in Deutschland wie Europa ein meist hervorragendes Streckennetz vor und reist im Zug obendrein super umweltfreundlich.

Auf dieser Seite wollen wir dir die spannendsten Seiten vom Bahn-Reisen vorstellen: Entdecke einen Vergleich von Zug und Flug, die wichtigsten Bahngesellschaften, die Geschichte des Zugfahrens, absurde und beeindruckende Superlative zur Bahn und vieles mehr!

Bahn versus Flugzeug: Sind Züge auf der Überholspur?

Über das Bahnfahren lässt sich in jedem Fall viel Gutes sagen, was aber passiert, wenn man nüchterne Zahlen sprechen lässt? Kann zum Beispiel ein Zug im Inland oder Ausland zeitlich auch nur annähernd mit einem Flugzeug mithalten, wie hoch ist die Preisdifferenz zwischen Zug und Flug – und wie groß der Unterschied beim CO₂-Ausstoß?

Was haben wir jeweils untersucht? Wir haben uns die Reisepreise 4 Wochen vor der Reise angesehen, wobei je nur die besten 10 Ergebnisse ins Resultat einflossen. Die komplette Reisedauer beinhaltet neben durchschnittlichen Wartezeiten auch den eventuellen Transfer vom und ins Zentrum.


Beispiel 1: München - Berlin


Diese Strecke gehört zu den Top-Bahnstrecken in Deutschland, hier ist die Zeitdifferenz zum Flugzeug, wie bei vielen Inlandsstrecken, absolut zu vernachlässigen. Bedenkt man die vielen anderen Vorteile des Bahnfahrens, gewinnt der Zug hier klar!

Verkehrsmittel Ø-Preis Dauer Dauer (komplett) CO2-Ausstoß
Bahn 35,40 € 3:54 h 4:04 h 14 kg
Flugzeug 97,20 € 1:15 h 3:52 h 138 kg

Beispiel 2: Hamburg - Bonn


Von Hamburg nach Bonn braucht man mit dem Zug eine gute Stunde mehr als mit dem Flugzeug – die durchschnittlich deutlich günstigeren Bahntickets, der höhere Komfort und die CO2-Ersparnis bei der Zugfahrt können das aber wieder ausgleichen.


Verkehrsmittel Ø-Preis Dauer Dauer (komplett) CO2-Ausstoß
Bahn 26,80 € 4:42 h 4:52 h 12 kg
Flugzeug 58,60 € 1:05 h 3:37 h 120 kg

Beispiel 3: Berlin - Amsterdam


Auf der Strecke von Berlin nach Amsterdam investiert man mit dem Zug fast 3 Stunden mehr als mit dem Flieger – hier eignet sich die Zugfahrt am meisten für diejenigen, die das Bahnfahren genießen und die Zeit im Zug gut nutzen können.


Verkehrsmittel Ø-Preis Dauer Dauer (komplett) CO2-Ausstoß
Bahn 39,90 € 6:10 h 6:20 h 17 kg
Flugzeug 71,90 € 1:05 h 3:29 h 155 kg

Bahngesellschaften in Deutschland und Europa

Die hierzulande im Personen-Fernverkehr aktiven Bahnanbieter lassen sich recht gut überblicken: Den absoluten Löwenanteil beim Zug-Fahren, sowohl hinsichtlich der befahrenen Strecken als auch der beförderten Personen (mit im Jahr 2018 mehr als 4,6 Milliarden) sichert sich regelmäßig die Deutsche Bahn AG. In unserem Beitrag zur DB findest du alles, aber auch wirklich alles Wichtige – von A wie Abfahrt bis Z wie Zugverspätung, von der Ticketstruktur über Gepäckbestimmungen bis hin zu Fun Facts und der Geschichte der Deutschen Bahn beantworten wir jede nur denkbare Frage zum DB-Konzern. Um mit dem Zug Deutschland zu entdecken, haben auch die anderen Anbieter, teils trotz eingeschränkten Wirkungskreises, meist gute Argumente! Günstig Zug fahren kannst du beispielsweise Richtung Paris (Thalys) oder auch zwischen Hamburg, Köln, Stuttgart und Berlin (beides Flixtrain) – auch zu diesen Bahnanbietern erfährst du alles Wichtige auf unseren Übersichtsseiten!


Deutsche Bahn AG

„Die Bahn“, wie sich die Deutsche Bahn AG selbstbewusst nennt, befördert nicht nur die meisten Passagiere im Zug durch Deutschland, sondern nennt mit Schienen und Bahnhöfen auch die Zug-Infrastruktur ihr Eigen.

Weitere Infos zu einzelnen DB-Tickets:

Flixtrain

Das Streckennetz ist klein, doch dafür sind die Zugtickets unschlagbar günstig und die Bahnen flott unterwegs! Flixtrain ist beim Zug-Fahren auf innerdeutschen Strecken die einzig nennenswerte DB-Konkurrenz.


Thalys (Essen - Köln - Aachen - Paris)

Der rote Schnellzug nach Paris entsteht durch eine Kooperation der französischen, belgischen und Deutschen Bahn, bedient dabei die Strecken Dortmund-Paris, Paris-Amsterdam und Lille-Amsterdam.


ÖBB (Österreichische Bundesbahnen)

Was die Deutsche Bahn den Deutschen, sind die ÖBB den Österreichern! Ein dichtes Schienennetz, verschiedene Zug-Typen und diverse Tarifoptionen sind nur einige der Gemeinsamkeiten.

Weitere Infos zu einzelnen ÖBB-Tickets:

SBB (Schweizerische Bundesbahnen)

Die Bahn-verliebten Schweizer*innen beweisen mit den SBB Vorbildcharakter! Vom dichtesten Streckennetz über die größte Pünktlichkeit bis zum maximalen Komfort – das „S“ könnte auch für „Super“ stehen.

Weitere Infos zu einzelnen SBB-Tickets:

Trenitalia

Von richtig schnell bis ganz schön langsam, ziemlich günstig bis erschreckend teuer hat Italiens größte Eisenbahngesellschaft Trenitalia alles im Programm. Erfahre alles Wichtige über das Bahnfahren in Italien!


Italo

Wie heißt Geschwindigkeit auf italienisch? Richtig, Italo. Auf 4 essentiellen Strecken flitzt der Schnellzug durch die Lande, von Turin nach Salerno und Ancona, von Venedig nach Salerno und Verona nach Neapel.


SNCF

Mon Dieu: Die staatliche Eisenbahngesellschaft Frankreichs betreibt nicht nur den mehrfachen Rekordhalter TGV, sondern unterhält in punkto Bahnfahren auch einen nahezu undurchdringlichen Tarifdschungel!


Zurück nach oben!

Superlative zur Bahn

Schnellster Zug der Welt

Irgendwann einmal, in den späten achtziger Jahren, war der ICE mit einer Spitzengeschwindigkeit von 406 km/h der schnellste Zug der Welt. Das übertrifft der japanische Shinkansen mittlerweile deutlich; die Magnetschwebebahn erreichte auf eine Teststrecke unglaubliche 603 km/h. Im Normalbetrieb sollen aber höchstens 500 km/h erreicht werden.

Quelle

Längste Zugstrecke Europas

Nachdem die (unter Zugexperten etwas umstrittene) „Direkt-Verbindung“ zwischen Berlin und Novosibirsk im Dezember 2013 eingestellt wurde, ist der Nachtzug von Nizza nach Berlin der europäische Rekordhalter für die längste Zugstrecke. Etwa 40 Stunden bist du mit durchschnittlichen 80 km/h entspannt in der Bahn durch Europa unterwegs.

Quelle

Längste Zugstrecke Deutschlands

Vom beschaulichen Offenburg im Westen Baden-Württemberg bis hin zum nicht minder beschaulichen Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern für die längste Zugstrecke Deutschlands. Der IC 2216 benötigt für die etwa 1300 Schienenkilometer etwa 12,5 Stunden.

Quelle

Teuerstes Zugticket der Welt

14.000 € kostet die Fahrt mit dem „Pride of Africa“, einem Luxuszug im Stil der letzten Jahrhundertwende, der innerhalb 2 Wochen die Länder Tansania, Sambia, Simbabwe, Botswana und Südafrika durchquert. Allein 800 l Holzpolitur verbraucht eine Reise, damit die Mahagoni-Paneele stets schön glänzen.

Quelle

Längster Eisenbahntunnel Deutschlands

Unglaubliche 10.780 m lang ist der Tunnel durch den Landrücken zwischen den Orten Kalbach (im Norden) und Mottgers (im Süden). Wer also gern mal von der Bildfläche verschwindet, hat in dieser Bahn seine Chance!

Quelle

Kürzeste Zugstrecke der Welt

Als weltweit kürzeste Zugstrecke gilt die Standseilbahn in Zagreb mit übersichtlichen 66 m Gesamtstrecke. Da sie dabei insgesamt doch mehr als 30 Höhenmeter zurücklegt, sehen viele doch gute Gründe dafür, die Bahn zu benutzen.

Quelle

Berühmteste Zugstrecke der Welt

Exotisch, luxuriös und spätestens seit Agatha Christie „Mord im Orient-Express“ weltberühmt! Der seit 1883 zwischen Paris und Giurgiu in Rumänien verkehrende, später bis nach Konstantinopel verlängerte Orient-Express, bestehend aus Schlaf- und Speisewagen, stellte 2009 seinen Betrieb ein und lebt leider nur noch als Legende für Bahn-Fans weiter.

Quelle

Meistbefahrene Zugstrecken

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen darüber, welche Strecken am häufigsten von Zügen befahren werden, liefern sich international die TGV-Linien von Lyon nach Paris und die Shinkansen-Linien in Japan. In Deutschland sind es Bahn-Abschnitte auf der Strecke zwischen Hamburg und Hannover, auch zwischen Frankfurt am Main und Mannheim verkehren mit etwa 650 Zügen pro Tag rekordverdächtig viele.

Quelle

Beliebteste Zugstrecken Deutschlands

Berlin-Hamburg, Frankfurt-Berlin, Köln-Hamburg, Hamburg-München und verschiedene Varianten davon – in den TOP 10 der beliebtesten Zugstrecken innerhalb Deutschlands finden sich, wenig überraschend, ausschließlich Strecken von Großstadt zu Großstadt. Neben Verbindungen innerhalb der genannten Städte hat sich auf Platz 10 über Berlin-Düsseldorf mit Düsseldorf immerhin noch eine sechste Stadt ins Bahn-Ranking eingebracht.


Zurück nach oben!

<a id="geschichte">Geschichte der Bahn in Deutschland</a>

Geschichte der Bahn in Deutschland

4. Jahrtausend v. Chr.

Die Erfindung des Rades bringt die Geschichte der Eisenbahn ins Rollen.

Antike

Die alten Griechen konstruieren die ersten Spurrillen, um schwerere Gefährte leichter in der Spur halten zu können. Diese Ur-Bahn wurde von den Römern weiter perfektioniert.

16. Jh.

In Bergwerken werden erste hölzerne Schienen verlegt, um schwere Lasten leichter zu transportieren.

18. Jh.

1750: Gusseiserne Schienen bringen mehr Stabilität ins Bahnfahren.
1769: James Watt erfindet die Dampfmaschine und macht damit den entscheidenden Schritt in Richtung des maschinellen Bahn-Antriebs.

19. Jh.

1804: Der Brite Richard Trevithick verpflanzt die erste Hochdruckdampfmaschine auf ein Fahrgestell und baut damit die erste richtige Lokomotive, die in einem Eisenwerk in Wales insgesamt fünf Wagen, beladen mit zehn Tonnen Eisen und 70 Arbeitern ziehen kann.
1825: Unter der Leitung des britischen Ingenieurs George Stephenson wird am 27. September die erste Eisenbahnstrecke der Welt zwischen Stockton und Darlington eröffnet. Sie ist rund 40 km lang.
1835: Eröffnung der 1. Eisenbahnstrecke Deutschlands, 6 km zwischen Nürnberg und Fürth

20. Jh.

1914: Beginn des Ersten Weltkriegs, intensive Nutzung der Staatseisenbahnen für militärische Aufgaben
1920: einheitliche Verwaltung der vormals acht Staatseisenbahnen innerhalb der neu gegründeten „Deutschen Reichsbahn“
1924: Umwandlung der Deutschen Reichsbahn in eine Betriebsgesellschaft, Umbenennung in „Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft“
1937: völlige Einordnung der Reichsbahn in das nationalsozialistische Regime, aktive Beteiligung an den Verbrechen des Nationalsozialismus (Deportationen), Rückumbenennung in „Deutsche Reichsbahn“
1945: Übernahme der Reichsbahn durch die 4 Siegermächte Frankreich, Großbritannien, USA und Sowjetunion, Einrichtung je eigener Verwaltungen für das Unternehmen
1949: BRD: Gründung der Bundesbahn, geführt nach kaufmännischen Grundsätzen mit Vorstand und Verwaltungsrat
1949: DDR: Beibehaltung des Namens „Reichsbahn“, zentralistisch vom Verkehrsminister geleitet
1990: Bundesbahn und Reichsbahn werden im Einigungsvertrag zu zwei getrennten Sondervermögen der Bundesrepublik erklärt, die Vorstandsvorsitzenden werden beauftragt, die Bahnen technisch und organisatorisch zusammenzubringen.
1994: Gründung der Deutsche Bahn AG mit Berlin als Konzernsitz und Heinz Dürr als 1. Vorstandsvorsitzenden
1996: mit dem „Regionalisierungsgesetz“ Übergang wichtiger Verantwortungsbereiche im Bereich des Nahverkehrs vom Bund auf die Länder
1999: mit „Surf& Rail“ erstmals Fahrscheine online erhältlich

21. Jh.

2003: Ausbau des Internetangebots, Bahncard als Bahncard 25, 50 und 100 erhältlich
2005: Endphase der Fertigstellung des neuen Berliner Hauptbahnhofs, Ausbau der Mobilitätsoptionen der Deutschen Bahn mit „CarSharing“ und „Call a Bike“
2007: Das private Reisezugunternehmen Locomore wird gegründet.
2009: Das private Reisezugunternehmen Hamburg-Köln-Express (HKX) wird gegründet.
2012: Der erste HKX-Zug nimmt auf der Strecke Hamburg-Altona - Köln Hbf Fahrt auf.
2015: Die Deutsche Bahn stellt das Programm „Zukunft Bahn“ zur Verbesserung der Qualität des Schienenverkehrs vor.
2016: Im Dezember nimmt das private Eisenbahnunternehmen Locomore auf der Strecke Berlin - Stuttgart den Betrieb auf.
2017 Mai: Locomore meldet Insolvenz an und stellt den Betrieb ein.
2017 August: Flixbus gründet die Gesellschaft Flixtrain.
2017 Oktober: HKX gibt bekannt, vorübergehend, von Oktober bis Dezember 2017, den Betrieb einzustellen.
2017 November: Flixbus nimmt den Betrieb von HKX für insgesamt 14 Fahrten in der Zeit vom 22.12.2017 bis 02.01.2018 wieder auf.
2018: Im März gibt Flixbus bekannt, die ehemaligen Strecken von HKX und Locomore unter dem Namen Flixtrain zu betreiben.
2023 (geplant): Einführung des automatischen Betriebs in Teilen des Netzes der Deutschen Bahn

Kein Ticket-Schnäppchen mehr verpassen!

Die besten Reiseangebote, kurze Benachrichtigungen zu deinen bevorstehenden Reisen und wichtige Updates: Mit dem fromAtoB-Newsletter entgeht dir nichts! Abbestellen jederzeit möglich.